Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

19 Punkte, 3 Rennen: Arenas will seinen Vorsprung ausbauen

Hat sich die Moto3™ zugunsten des Spaniers entwickelt oder haben seine Gegner noch etwas im Petto? Wir werden es bald herausfinden...

Vor nicht allzu langer Zeit hatte Albert Arenas (Valresa Aspar Team Moto3) den Mantel des Moto3™ Meisterschaftsführers verloren und es schien, als wäre es jedermanns Chance den Titel zu holen. Aber wenn wir jetzt zu den letzten drei Rennen des Jahres 2020 anreisen, scheinen die Karten wieder mehr dem Fahrer mit der Nummer 75 in die Karten zu spilen. 19 Punkte Vorsprung sind ein solides Polster. Kann er so weitermachen? Die Krone ist fast in Reichweite, aber es wird nicht einfach...

Im MotorLand Aragon verpasste Arenas bei beiden Moto3™-Rennen das Podium, aber er erhöhte seinen Vorteil dennoch. Spielte er auf Nummer sicher? Oder halten seine Konkurrenten an ihrer Taktik fest? Die gute Nachricht für Arenas ist, dass es nicht sein engster Rivale war, der hat ihn geschlagen hat. Ai Ogura (Honda Team Asia) holte einige solide Punkte, aber seine Hoffnungen für die Krone bekamen einige Dämpfer, aber auch Celestino Vietti (Sky Racing Team VR46) verlor an Boden.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die letzte Runde der siebt engsten Top15 der GP-Geschichte

Nach Teruel gibt es nun einen neuen Herausforderer: Jaume Masia (Leopard Racing). Der Sieger beider Rennen und der jeweils weit vor Arenas liegende Platz bedeuten, dass die Nummer 5 nun insgesamt WM-Vierter ist und nur noch 24 Punkte zurückliegt. Er greift an und Valencia ist auch seine Heimat, was einen doppelten Anreiz schafft. Kann Masia den Druck aufrechterhalten und einen späten Angriff auf die Spitze machen?

Wenn er kann, muss Arenas ziemlich schnell reagieren... Denn weitaus mehr als nur ein Fahrer bereiten dem Spanier Sorgen. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) ist jetzt Fünfter und hat 36 Punkte Rückstand, John McPhee (Petronas Sprinta Racing) liegt wiederum direkt hinter ihm, Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) gewinnt weiter an Boden und Darryn Binder (CIP - Green Power) ist eine konsequente Bedrohung. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) ist meistens vorne mit dabei. Und was ist mit Leuten wie Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech 3) und Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo), die erst kürzlich auf dem Podium standen? Die Bedrohungen sind endlos und man sollte absolut niemanden außer Acht lassen...

Die Nummer 75 führt den Rest des Feldes in den Kampf um die letzten 75 Punkte, aber das einies ist sicher, die Leichtegwichtsklasse liefert stets atemberaubende Schlachten. Wer wird im ersten Kampf in Valencia die Nase vorn haben? Verfolge das Rennen am Sonntag um 11:00 Uhr (GMT +1) um zu sehen, ob es sich die Titelführung erneut verschiebt.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!