Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Marquez' Rückkehr - "Er wird noch stärker sein als zuvor!"

Einige bekannte Rennsportgrößen haben sich zum Comeback des achtmaligen Weltmeisters in Portugal zu Wort gemeldet

Es ist neun Monate her, seit wir das letzte Mal gesehen haben, wie Marc Marquez vom Repsol Honda Teams das tat, was er am besten kann: ein MotoGP™ -Bike mit einer Geschwindigkeit um eine Strecke zu preschen, wie es kaum ein anderer kann. Seit seinem Sturz beim Großen Preis von Spanien im Juli 2020 war es für den erfolgsverwöhnten Spanier eine harte und langwierige Zwangspause, aber genau sechs Tage vor Beginn der Action beim Grande Prémio 888 de Portugal bestätigten der achtfache Weltmeister und sein Team, dass er zurück sein wird.

Im Zuge der Nachrichten äußerten sich einige bekannte Namen zu Marc Marquez' Comeback. Einer von ihnen ist Pramac Racing Team Manager Francesco Guidotti. Im Gespräch mit moto.it ließ der Italiener keine Zweifel daran, dass Marc Marquez beim PortugalGP und im restlichen Jahr 2021 stark sein wird, und erklärt, dass er einer der Favoriten für den Titel ist, obwohl er die GPs in Qatar und Doha verpasst hat.

Wie überwindet ein Fahrer eine Rennverletzung?

"Marc Marquez wird sofort stark sein, ich sehe keine Kontraindikationen, auch keine psychologischen", begann Guidotti, dessen Fahrer, Johann Zarco, derzeit mit 40 Punkten Vorsprung auf Marc Marquez den ersten Platz in der Weltmeisterschaft belegt. „Vielleicht wird er etwas vorsichtiger sein, um nicht direkt wieder zu stürzen, aber es ist nicht das erste Mal, dass er seine Karriere riskiert: Ihm ging es bereits 2011 ähnlihch, als er sein Augenlicht verlor, nachdem er heftig mit dem Kopf aufgeschlagen war und selbst als er noch 125ccm gefahren ist, brach er sich den Arm. Und jetzt, im Vergleich zu damals, denke ich, dass er mental noch viel stärker ist."

„Also verstehe ich nicht, warum er nicht wieder der alte Marc werden sollte. Die Weltmeisterschaft? Möglicherweise ist er einer der Favoriten: 2019 gewann er den Titel, indem er doppelt so viele Punkte wie der Dritte in der Gesamtwertung erzielte. Für ihn ist es also kein großes Problem, 40 Punkte aufzuholen. Die Gegner warten auf ihn mit dem Wunsch, ihn auf der Strecke zu schlagen, aber auch mit der Angst, keinen Erfolg mehr zu haben. “

Der Mann, der die Regentschaft von Marc Marquez' Maschine übernahm, während der Spanier nur zusehen konnte, ist Stefan Bradl, und auch er hat auf die Nachrichten reagiert. Marc Marquez' Rückkehr bedeutet natürlich, dass Bradl nicht länger an den Rennen teilnehmen wird. In gewisser Hinsicht ist es eine Schande für Bradl, der für den achtfachen Weltmeister großartiges geleistet hat, aber der HRC-Testfahrer ist mehr als glücklich, seinen Stallkameraden wieder in Aktion zu sehen.

„Ich weiß nicht, ob er den Titel gewinnen kann, darüber braucht man jetzt nicht sprechen. Aber er wird sicher vorn mitspielen und nicht im Mittelfeld sein “, sagte Bradl gegenüber der deutschen Speedweek. „Wenn Marquez in Portugal auf dem Podium steht, wäre ich nicht überrascht. Es würde mir nicht außergewöhnlich erscheinen."

Marquez macht bisher größten Schritt in Richtung MotoGP™-Rückkehr

„Es ist ein großes Glück für mich, ich bin in diesen Fahrer verliebt. Es ist das Glück für alle Motorradfahrer, einen Protagonisten dieses Niveaus in seinen reihen zu haben. Ich bin froh, dass die Ärzte gut gearbeitet haben: Im Dezember war eine heikle Situation eingetreten mit der Knocheninfektion und der Platte. Sie haben es gut gelöst und die Sechsmonatsprognose konnte reduziert werden, wenn auch nicht viel. Aber wenn er in Portugal fährt, sind das sehr gute Nachrichten: Glückwunsch an die Ärzte, die ihn behandelt haben. “

„Es ist ein großes Glück für mich, ich bin in diesen Fahrer verliebt. Es ist das Glück für alle Motorradfahrer, einen Protagonisten dieses Niveaus in seinen reihen zu haben. Ich bin froh, dass die Ärzte gut gearbeitet haben: Im Dezember war eine heikle Situation eingetreten mit der Knocheninfektion und der Platte. Sie haben es gut gelöst und die Sechsmonatsprognose konnte reduziert werden, wenn auch nicht viel. Aber wenn er in Portugal fährt, sind das sehr gute Nachrichten: Glückwunsch an die Ärzte, die ihn behandelt haben. “

„Es ist ein großes Glück für mich, ich bin in diesen Fahrer verliebt. Es ist das Glück für alle Motorradfahrer, einen Protagonisten dieses Niveaus in seinen reihen zu haben. Ich bin froh, dass die Ärzte gut gearbeitet haben: Im Dezember war eine heikle Situation eingetreten mit der Knocheninfektion und der Platte. Sie haben es gut gelöst und die Sechsmonatsprognose konnte reduziert werden, wenn auch nicht viel. Aber wenn er in Portugal fährt, sind das sehr gute Nachrichten: Glückwunsch an die Ärzte, die ihn behandelt haben. “

Die Frage in aller Munde ist, wie Marc Marquez in Portugal auftreten wird. Es ist eine Frage, auf die derzeit niemand eine Antwort hat, aber Costa glaubt, dass der Spanier seine Verletzung sowohl geistig als auch körperlich extrem gestärkt haben wird.

Es wird faszinierend sein zu sehen, wie es Marc Marquez in Portimao ergeht. Er war aus offensichtlichen Gründen beim portugiesischen GP 2020 abwesend, wurde aber kürzlich auf dem Algarve International Circuit auf der Honda RC213V-S gesichtet, sodass die Achterbahn-Piste dem Fahrer mit der Nummer 93 nicht völlig fremd sein wird. Wir werden bald herausfinden, ob Guidotti, Bradl, Costa und viele andere Recht behalten, was ihre Prognosen belangt.  Sehen wir den gleichen Marc Marquez wie zuvor`? Wir hoffen es sehr.

Empfehlungen