Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
25 Tage vor
By motogp.com

Wieder in Aktion – MotoE™ feiert Saisonauftakt in Jerez!

Der FIM Enel MotoE™-Weltcup startet auf bekanntem Terrain in die Saison 2021, nachdem alle Tests auf dem andalusischen Kurs stattfanden...

Nach zwei Vorsaisontests auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto startet der FIM Enel MotoE™-Weltcup nun am selben Ort in ihre Saison 2021. Den Startschuss bildet der Gran Premio Red Bull de España auf dem allseits gut bekannten andalusischen Traditionskurs. Schon jetzt deuten alle Zeichen auf ein weiteres actiongeladenes Rennen hin.

Eric Granado (One Energy Racing) war der schnellste Fahrer im Test. Der Brasilianer verdrängte Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) am letzten Tag von der Spitze und stellt einen neuen - wenn auch inoffiziellen - Rundenrekord auf. Nur 0,041s trennten die beiden letztlich, wobei Aegerter die Rennsimulation klar dominierte... aber Granado schien nicht sonderlich zu pushen, nachdem er etwas zurückgefallen war. Letztes Jahr war es ähnlich aufgeteilt: Granado gewann das erste Rennen der Saison in Jerez und Aegerter das zweite, da der E-Cup 2020 mit zwei Runden in Andalusien begann. Wer von beiden wird das Rennen 2021 machen? ...oder mischen gar noch andere vorn mit?

MotoE™ beendet Rekordtest in Jerez

Granado und Aegerter kommen sicherlich als Hauptfavoriten an, aber der amtierende Pokalsieger Jordi Torres (Pons Racing 40) war ein weiterer Pilot, der im Test äußerst schnell war und sich in der Rennsimulation nicht in die Karten blicken ließ. Der Pokalsieger von 2019 und der Zweitplatzierte von 2020 wird auch in diesem Jahr ein ernstzunehmender Konkurrent denn, auch wenn er im Test bisher keine wesentliche Bedrohung an der Spitze darstellte. Matteo Ferrari (Team Gresini MotoE), der sich nicht so schnell an den Reifenwechsel zu gewöhnen scheint, wird nach Verbesserungen suchen, sollte aber dank seiner Erfolgsbilanz am Renntag nicht außer Acht gelassen werden.

Die Top 3 der kombinierten Testzeiten wurden von Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing) vervollständigt, wodurch der Andorraner weiterhin beeindruckt, jedoch bekam er Gesellschaft vom ähnlich erfahrenen Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE). Lukas Tulovic (Tech 3 E-Racing), der nach seinem Highsider in der vergangenen Saison und der anschließenden Operation wieder auf Hochtouren ist, wird ein weiterer erfahrener Konkurrent sein, der versuchen wird, um das Podium mitzumischen. 

Und dann sind da noch die beiden Neulinge. Schon vor dem Beginn der Saison stahlen die beiden die Schlagzeilen, denn sowohl Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team) als auch Miquel Pons (LCR E-Team) waren in beiden Tests außerordentlich stark. Was können sie erreichen, wenn es darum geht, im Rennen alles auf den Punkt zu bringen? Der MotoE™-Rookie und Grand-Prix-Veteran Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE) wird sich ebenfalls weiterentwickeln wollen. Ebenso wie der MotoE™-Debütant Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE). Können die Neuzugänge wirklich direkt vorn mitmischen?

Champions unter sich: Torres & Ferrari über ihren MotoE™ Erfolg

Zwei Tests, ein paar Monate Pause und ein paar frische Gesichter später, steht der FIM Enel MotoE™ World Cup kurz vor dem Startschuss in seine dritte Saison. Schalte am Samstag um 16:05 Uhr (GMT +2) für die erste E-Pole der Saison ein und verfolge am Rennsonntag um 10:05 Uhr wie die Lichter ausgehen...Action ist vorprogrammiert!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen