Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Die schnellen Fünf: Moto2™ Angriff in Frankreich

Bisher setzten sich 5 Fahrer in der Gesamtwertung durch & teilten sich alle Podestplätze bis auf einen. Sehen wir in Le Mans eine Wende?

Nach vier Rennen tummeln sich fünf Fahrer an der Spitze der Moto2™ -Weltrangliste, aber es war bisher alles andere als eine vorhersehbare Saison und Le Mans bietet den Verfolgern eine weitere Chance, das Podium zu erobern und die Top-5 der WM herauszufordern. Was erwartet uns also in Sarthe?

Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo) fährt trotz seines bislang schlechtesten Saisonergebnissen in Jerez mit einem Punktevorsprung nach Le Mans. Er ist immer noch auf der Suche nach einem Sieg, stand aber letztes Jahr auf dem Podium, daher sind wir uns ziemlich sicher,  dass er mindestens wieder um das Podium kämpfen können wird. Kann er in dieser Saison noch einen Schritt weiter gehen und eine Siegesserie starten? Oder gibt es immer wieder jemanden, der ihm die Suppe versalzt?

Moto2™ : Di Giannantonio dominiert in Jerez

Der Mann, der 2020 noch vor ihm lag, steht jetzt in der Gesamtwertung direkt hinter ihm: Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team). Eins jedoch ist gewiss, die Nummer 22 wird in Le Mans versuchen, zumindestens Gardner in Schlagdistanz zu halten, nachdem er in Portugal einen DNF kassierte und sich in Jerez einen soliden dritten Platz sicherte, um so wieder etwas Konstanz in seine Ergebnisse zu bringen. Rookie Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) liegt in der Gesamtwertung nur so weit hinter Lowes, wie Lowes hinter Gardner. Wird sich in Le Mans ein Führungswechsel ereignen?

Marco Bezzecchi (Sky Racing Team VR46) will jedenfalls auch ein Wörtchen mitzureden haben nach seinem zweiten Platz in Jerez. Er stand letztes Jahr in Frankreich auf dem Podium und nach einem eher verhaltenen Start in die ersten drei Rennen, schöpfte er zuletzt genug Motivation, um in Le Mans aus seinem ersten Podium der Saison ein weiteres zu machen. Es gibt allerdings noch einen weiteren Italiener, der mit ebenso viel Ambitionen nach Le Mans reist: Fabio Di Giannantonio (Federal Oil Gresini Moto2).

Diggia näherte sich Schritt für Schritt dem Moto2™ Sieg. In Jerez wurde dieser Traum endlich wahr, nachdem der Italiener den perfekten Start hinlegte und dann bis zur Ziellinie in perfekter Manier das Rennen dominierte. Er lieferte eine nahezu fehlerfreie Performance, um sich so wieder in Schlagdistanz zur WM-Spitze zu bringen.

Was wirklich vor einem Moto2™-Rennen geschieht...

Wer aber folgt den Fünftschnellsten Piloten der Zwischenklasse auf Schritt und Tritt? Bisher nur Aron Canet (Inde Aspar Team). Der Spanier versucht, seine konstante Form wiederzufinden, um seine Höhen und Tiefen auszubügeln. Joe Roberts (Italtrans Racing Team) liegt jedoch insgesamt vor Canet, allerdings kassierte der Amerikaner einen DNF, aber ansonsten zeigt er eine solide Konstanz und war dem Podium in dieser Saison bereits sehr nah. Wird er in Le Mans wieder in den Kampf ziehen können? Augusto Fernandez (Elf Marc VDS Racing Team) ist ein weiterer, der einen Schritt nach vorne anstrebt. Ai Ogura (Idemitsu Honda Team Asia) -  Der japanische Rookie scheint mittlerweile ebenfalls seinen Groove gefunden zu haben.

Das unberechenbare Wetter in Le Mans könnte vor allem den Briten in die Hände spielen, denn sowohl Jake Dixon als Lowes zeigten bereits in der Vergangenheit ihre Stärke unter erschwerten Bedingungen...

Fünf Fahrer kämpfen direkt um die Spitze, sechs verschiedene standen bereits auf dem Podium, aber einige sehr schnelle, sehr eifrige Konkurrenten stehen in den Startlöchern und versprechen einen weiteren Moto2™ Showdown in Le Mans zu liefern. Die Zwischenklasse startet sein Rennen um 12:20 Uhr (GMT +2) – Nicht verpassen!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass