Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Acosta vs Garcia:Geht die Schlacht beim ÖsterreichGP weiter?

Der Rennsonntag war ein Spektakel, aber die beiden Haudegen schenkten sich nichts. Werden sie beim ÖsterreichGP wieder den Ton angeben?

Das Moto3™-Rennen beim GP der Steiermark war ein absolutes Highlight. Schwierige Bedingungen, eine kleine Reifen-Intrige und die ersten beiden der Meisterschaft, die das Feld für ihr eigenes Duell alt aussehen ließen, sorgten für einen elektrisierenden Wettkampf – und eine letzte Runde und Kurve, die in die Geschichte eingehen wird. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) und Sergio Garcia (Santander Consumer Bank GASGAS Aspar) bewegten sich am Sonntag in einer anderen Liga, und jetzt fragen sich sicher alle, ob sie beim zweiten Lauf auf dem Red Bull überhaupt Mitsprachrecht haben werden...

GRATI: Acosta & Garcia liefern Moto3™-Thriller in Spielberg

Das Erste, was wir vom SteiermarkGP gelernt haben, ist, dass Acosta seinen Hype weiterhin verdient. Er hätte er nicht einmal gewinnen müssen, dennoch hat er dafür alles aufs Spiel gesetzt – und es geschafft. Ein paar Punkte wären für den Fahrer, der jetzt 53 Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze hat, in Ordnung gewesen, aber Pedro Acosta fährt nicht wirklich um ein paar Punkte. Er zeigte auch, dass er immer noch ein Meister des Red Bull Rings ist, schließlich hat er mittlerweile fünf Siege auf dem Red Bull Ring errungen, wenn man seine Triumphe im Red Bull MotoGP Rookies Cup mitzählt. Vor dem GP von Österreich steht also ein klarer Favorit an der Spitze, doch können seine Verfolger beim zweiten Versuch antworten?

Das zweite, was wir gelernt haben, ist, dass Garcia ebenfalls ein wirklich ernstzunehmender Kontrahent ist… und die Einsätze für den Aspar-Fahrer waren wohl noch höher als die für Acosta. Seine hitzigen Manöver waren ein Statement für sich – auch wenn es ihm letztendlich nicht den Sieg sicherte. Mit Blick auf den GP von Österreich gibt es keinen Grund zu erwarten, dass er nicht mindesten wieder um das Podium kämpfen wird!

Aber auch in der Steiermark machten ein paar weitere schnelle Burschen eine gute Figur. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) stand wieder auf dem Treppchen und erfüllte damit sicher einen PR-Traum mit dem KTM-, GASGAS-, Husqvarna-Podium. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) war nach einer bisher härteren Achterbahn-Saison wieder einer der vordersten Mitstreiter, während Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) nach einer Verletzung zurückkehrte, um direkt wieder in die Top 5 zu gelangen, wie immer mit dem Ziel, beim nächsten Mal noch mehr zu erreichen.

Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) verdient ebenfalls ein Lob für seine Pole Position – die erste für die Türkei – auch wenn ihm eine gehörige Mischung Pech den Sonntag vermieste, nachdem seine Crew beim zu späten Reifenwechsel im Grid eine Strafe kassierte, sodass er von ganz hinten starten musste. Er weiß aber, dass er den Speed hat. Was kann er also aus diesem Wissen und seinem Willen, zurückzuschlagen, machen?

Acosta bleibt der Mann, den es zu schlagen gilt, aber Garcia hat bereits gezeigt, dass er bereit ist, viel aufs Spiel zu setzen, um genau das zu versuchen. Was erwartet uns also beim Bitci Motorrand Grand Prix von Österreich? Wenn es wie letztes Wochenende wird, werden wir weder mit feinstem Rennsport verwöhnt, also schaltet pünktlich um 11:00 (GMT +2) für das Rennen der Moto3 ein.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!