Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Fenati erringt im dramatischen Q2 die erste Pole seit 2017

Der erfahrene Italiener steht 2021 zum dritten Mal in Folge in der ersten Startreihe, während Suzuki stürzte und dennoch auf P2 steht

Zum ersten Mal seit dem britischen Grand Prix 2017 startet Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) dank einer 1:35,850 in Moto3™ Q2 beim Bitci Motorrad Grand Prix von Österreich von der Pole Position. Trotz des Ausfalls von Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) startet Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse als Zweiter in das elfte Saisonrennen, wobei Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3) die erste Reihe vervollständigt.

Wie der Kampf um die Pole ausging

Suzuki war der erste Pacesetter im Q2 mit einer 1:35.921, nachdem die Red Bull KTM Ajo-Teamkollegen Pedro Acosta und Jaume Masia nach einer Runde direkt wieder in die Boxengasse zurückkehrten. Für die Top 2 der Session entwickelte sich dann in Kurve 9 ein Drama, als Rodrigo – der bereits eine Startstrafe für den GP von Österreich hat – mit Suzuki kollidierte. Zum Glück waren beide Fahrer wieder auf den Beinen, aber das Q2 war erledigt für Rodrigo sowie den Pechvogel Suzuki, letzterer begab sich zur Untersuchung ins Medical Center.

Deniz Öncü und Ayumu Sasaki von Red Bull KTM Tech3 lagen sieben Minuten vor Schluss auf P3 bzw. P4, etwa drei Zehntel hinter Suzukis Zeit. Acosta schoss dann auf P2, 0,286 Sekunden von der Pole-Position entfernt, und Dennis Foggia (Leopard Racing) rückte vor dem Tech3-Paar auf P4 vor. An der Spitzel kam es dann zu einer weiteren Änderung, als Fenati 0,071 Sekunden vor Suzuki landete, kurz nachdem Sasaki auf P2 gesprungen war.

Öncü fuhr in einer großartigen letzten Runde auf P3, aber späte schnelle Runden von Masia und Alcoba verdrängten den steirischen GP-Polesitter wieder auf P5, wobei keiner der Fahrer Fenatis Zeit toppen konnte.

Die Top 10 im Qualifying

Masia führt die zweite Startreihe auf P4 dank seiner persönlichen Bestzeit in der letzten Runde an, und es ist eine komplett von Red Bull KTM besetzte zweite Startreihe mit Öncü und Sasaki dahinter. Der WM-Spitzenreiter Acosta startet von P7, was wird dem Spanier nichts ausmachen wird, denn Rodrigo beendete die Session als Achter. Der Argentinier wird jedoch nicht von dort starten, was bedeutet, dass Foggia nach derzeitigem Stand P8 in der Startaufstellung einnehmen wird.

Schaltet am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr Ortszeit (GMT+2) für das Rennen der Leichtgewichtsklasse ein, denn Action ist garantiert!

Top 10:
1. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) – 1:35.850
2. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.071
3. Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3) + 0.210
4. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0.243
5. Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech3) + 0.254
6. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) + 0.319
7. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) + 0.357
8. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) + 0.374
9. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0.383
10. Stefano Nepa (BOE Owlride) + 0.391

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!