Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Martin schlägt Quartararo mit Rundenrekord um die Pole

Vom Q1 auf P1 – Die Rookie-Sensation sorgt im MotoGP™ Q2 mit einem neuen Rundenrekord auf dem Red Bull Ring erneut für Aufsehen

Zwei aufeinanderfolgende Pole-Positions in der Königsklasse von Rookie Jorge Martin (Pramac Racing) sind eine Sensation, denn der Spanier schaffte dies nicht irgendwie. Nein, nachdem er den Sprung aus dem Q1 schaffte, stellte er im Kampf um die Pole einfach mal einen neuen Rundenrekord auf dem Red Bull Ring auf. Dank seiner schillernden 1:22,643 im Qualifying zum Bitci Motorrad Grand Prix von Österreich verdrängte Martin in seiner letzten Runde den WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) um nur 0,034 Sekunden von der provisorischen Pole, während sich Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) P3 für den Rennsonntag sicherte.

Von Q1 auf P1: Martin produziert noch mehr Heldentaten am Samstag

Vor dem Pole-Position-Shootout fand sich der steirische GP-Sieger Martin zunächst im Q1 wieder, nachdem ihm ein später Sturz im FP3 einen Top-10-Platz gekostet hatte. Auch Fahrer wie Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) erwarteten, in den Q2-Kampf einzusteigen zu können, ebenso wie Enea Bastianini (Avintia Esponsorama), schließlich sah der Zweitplatzierte des FP4 erneut stark aus.

In den letzten fliegenden Runden des Q2 verfolgten alle das exakt gleiche Ziel: einen der ersten beiden Plätze besetzen. Martin führte Rins mit 0,2 Sekunden Vorsprung an, doch Oliveira und Alex Marquez (LCR Honda Castrol) fuhren beide Zeiten mit roten Sektoren, doch der Portugiese festigte schließlich seine P2 mit etwas mehr als einem Zehntel vor Rins, nachdem Martin mit einer 1:23,197 die Führung übernahm.

Dann verstummte die Pitlane, während wir darauf warteten zu erfahren, wer der König des Qualifyings in Österreich sein würde. Johann Zarco's  (Pramac Racing) 1:23,984 aus dem FP4 gab zunächst grob die Messlatte vor, die es zu schlagen galt. Teamkollege Martin platzierte seine GP21 jedoch direkt mit über drei Zehnteln Vorsprung auf der provisorischen Pole.

Quartararo fackelte nicht lange und überquerte die Linie mit einen brandneuen, fulminanten Rundenrekord in der Tasche. Die 1:22,677 des Franzosen war eine unglaubliche Leistung, die dazu führte, dass er einen Vorsprung von 0,360 Sekunden auf Martin zementieren konnte. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) schnappte sich mit knapp vier verbleibenden Minuten P3, bevor Bagnaia sich mit seiner ersten bahnbrechenden Rundenzeit im Q2 auf P3 schob.

Marc Marquez (Repsol Honda Team) kletterte in seiner letzten Runde auf P4, doch dann richteten sich die Augen auf die beiden Pramac Racing Ducatis von Zarco und Martin. Letzterer klammerte sich an das Heck seines Teamkollegen und so gelang es ihm, bereits in Sektor 3 0,176 Sekunden unter Quartararos Zeit zu bleiben. Zarco erreichte als Erster die Zielflagge und rückte vor Marquez auf P4 vor, aber der Samstagnachmittag gehörte erneut dem Martinator, der die Pole mit einem neuen Rundenrekord und 0,034s Vorsprung zementierte. Eine absolut grandiose Leistung des Rookies.

So endeten die anderen Pole-Anwärter

Zarco kehrte dennoch lächelnf zurück in die Garage und startet aus der Reihe 2 als Vierter in den elften Saisonlauf. Neben dem Franzosen reihen sich der Fünftplatzierte Marc Marquez und der Sechstplatzierte Jack Miller (Ducati Lenovo Team) ein. Weltmeister Mir startet schließlich von P7, 0,7 Sekunden von der Pole entfernt, während Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) und Oliveira die Reihe 3 vervollständigen. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) hofft, eine weitere Sonntags-Meisterklasse aus dem Hut zaubern zu können, denn von hinten werden die Hondas von Pol Espargaro (Repsol Honda Team) und Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) Druck machen.

Nimmt man den Samstag zum Maßstab, dann sollte die MotoGP™-Begegnung am Sonntag zu einem absoluten Knüller werden. Schafft es Martin, zwei Pole in zwei Siege zu verwandeln? Finden es heraus, wenn um 14:00 Uhr Ortszeit (GMT+2) die Lichter auf dem Red Bull Ring ausgehen...

Top 10:
1. Jorge Martin (Pramac Racing) – 1:22.643
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.034
3. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0.420
4. Johann Zarco (Pramac Racing) + 0.477
5. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.584
6. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0.677
7. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.735
8. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0.780
9. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.856
10. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.925

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!