Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Mir erwartet, dass Quartararo den Druck noch spüren wird

Mir hat sich in der WM leise auf den 3. Rang geschoben & glaubt, dass die nächsten drei Rennen für seine Titelverteidigung entscheiden sind

Es geht in die heiße Phase der MotoGP™ Weltmeisterschaft von 2021. Als nächstes stehen drei Rennen in vier Wochen auf der Agenda - jeder auch noch so kleinste Fehler könnte demnach verheerenden Einfluss auf den Titelkampf haben. Der amtierende Weltmeister Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) erwartet einige wichtige und entscheidende Momente in Silverstone, Aragon und Misano.

"Ich denke, in den nächsten drei Rennen werden wir eine andere Meisterschaft sehen", sagte der Mallorquiner auf die Frage am Sonntagabend, ob seiner Meinung nach der Tabellenführer Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) unter dem Druck ins Schwanken geraten könnte.

NICHT VERPASSEN: Die sensationellen letzten vier Runden!

Stehen wir im Begriff, eine Kopie von 2020 zu sehen? Quartararo führte mit sechs verbleibenden Runden die Meisterschaft an, doch dann gelang es ihm plötzlich nicht mehr unter die ersten sieben  und so glitt ihm der Titel schließlich durch die Finger.

"Auch wenn er jetzt einen beachtlichen Vorsprung hat, denke ich, dass der Druck von Rennen zu Rennen höher wird", sagte der 23-Jährige nach seiner dritten Top-4-Platzierung in Folge. "Es ist immer schwierig für die Fahrer, diesen Druck zu bewältigen. Außerdem ist der gesamte Druck von Yamaha jetzt gegen ihn und das war letztes Jahr nicht so. Er macht sich wirklich gut, aber jetzt ist der Druck mit Sicherheit viel höher, also mal sehen..."

Mir weiß jedoch, dass er beginnen muss, Rennen zu gewinnen. Der Suzuki-Werkspilot hat in seiner MotoGP™-Karriere bisher nur einen einzigen Sieg errungen und gibt zu, dass er diese Bilanz noch vor Jahresende erhöhen muss, wenn er eine Chance haben will, seinen WM-Titel zu verteidigen.

Quartararo glaubt, dass sich die WM erst spät entscheidet

„Ich denke, wir müssen zwei oder drei Rennen gewinnen, um die Meisterschaft erneut zu holen. Jetzt kommen die besseren Rennen für uns und das bedeutet, dass wir einige Chancen in diesen Rennen haben werden. Wichtig ist wieder, auf dem Bike sitzen zu bleiben, uns weiter zu verbessern – auch das Motorrad – und zu versuchen zu gewinnen. Das wird der Schlüssel sein. Ich denke, wir müssen mindestens zwei Rennen gewinnen, um den Titel wieder holen zu können. Ich wäre überrascht, wenn das nicht nötig wäre..."

"Ich werde trotzdem Rennen für Rennen alles geben, aber es ist wahr, dass weniger Rennen anstehen und es wirklich entscheidend ist, die drei nächsten gut zu beenden. Es ist wichtig, dieses tolle Gefühl zu bekommen. Österreich war nicht die beste Strecke für uns, unser Bike und ich konnten aber einige Punkte in der Meisterschaft aufholen. Wir haben unsere Hausaufgaben ganz gut gemacht, aber wir erwarten immer mehr."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen