Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™ & Manchester City: Marc Marquez trifft Pep Guardiola

Der achtfache Weltmeister und sein Bruder Alex Marquez besuchen vor dem Silverstone GP den Manchester City Football Club...

Gewinnen ist eine Mentalität, etwas, was die MotoGP™ mit dem Fußball verbindet. Vor dem Monster Energy British Grand Prix hatten der achtmalige Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team) und Bruder Alex Marquez (LCR Honda Castrol) die Chance, Manchester City-Trainer Pep Guardiola und dem gesamten Team beim Training zuzusehen und ein paar Worte zu wechseln – von Profi zu Profi.

Pep Guardiola: "Wir haben das Glück, Marc bei strahlendem Sonnenschein hier bei uns zu haben, denn normalerweise ist es neblig oder es regnet! Aber es war schön, einen Weltmeister wie ihn hier zu begrüßen, das Vergnügen zu haben, dass er uns besucht und ein paar Momente mit uns teilt. Es war mir eine Ehre, also danke fürs Kommen."

„Wir spielen mit einem Ball, er sitzt auf einem Motorrad – das ist natürlich ganz anders, aber wenn man gewinnen will, etwas besser machen und seine Standards erhöhen will, muss man die richtige Einstellung haben. Wenn man mehrfacher Champion ist, weiß man, das man etwas Besonderes ist. Leider hat er sich 2020 verletzt, aber es geht ihm besser, und ich bin mir sicher, dass er seine Karriere fortsetzen kann und die Fans, die den Sport lieben, weiter glücklich machen wird."

"Wir haben uns zum ersten Mal vor dem Champions-League-Finale in Barcelona getroffen, ich glaube 2011, 2012. Sein Besuch ist ein unglaubliches Kompliment für uns."

Marc Marquez: „Ich wirklich glücklich, heute diesen Tag und das Training von Manchester City aus nächster Nähe zu verfolgen. Es war beeindruckend zu sehen, wie Pep die Spieler trainiert und anspornt. Als großer Fußballfan war es mir eine wahre Freude. Es ist beeindruckend, da zu stehen, wo wir es taten, zu sehen, wie ManCity organisiert ist und versucht, das beste Team zu sein."

"Pep Guardiola ist einer dieser Menschen, die man zu analysieren versucht, um mehr über ihn zu erfahren, wie er ist, wie er spricht und wie er trainiert... er ist ein Trainer, aber für mich ist seine Art und Weise beeindruckend. Wir hatten ein nettes Gespräch mit ihm und wir haben durchaus auch einiges gelernt!"

"Leidenschaft ist das Wichtigste, aber es gibt viel dazwischen: Erfahrung, Druck, all diese Dinge. Wir haben ein bisschen mit Pep über diese Aspekte des Profisports gesprochen und ich war sehr daran interessiert zu verstehen, wie er all diese Dinge handhabt. "

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!