Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By FIM CEV Repsol

FIM Moto3™ Junior World Championship bereit für Misano

Die Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft fährt neben der MotoGP™ auf ihrer größten Bühne des Jahres - mit dem Titel auf dem Spiel

Als nächstes steht für die FIM Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft ein Rennen an der Adriaküste auf dem Programm. Die Klasse wird beim Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini im Rahmen der MotoGP™ in die Schlacht ziehen. Das Rennen am Samstag verteilt weitere 25 Punkte und es steht viel auf dem Spiel, da die Meisterschaft noch nicht entschieden ist.

Daniel Holgado (Aspar Junior Team) kommt mit 42 Punkten Vorsprung an und streckt bereits eine Hand nach der Trophäe aus. Wenn er Misano mit mehr als 50 Punkten Vorsprung in der Hand verlässt, wird er sich die Krone sichern, aber mit zwei weiteren Rennen nach dieser Runde, ist auch noch alles für seine Verfolger möglich. Wird er auf Nummer sicher gehen oder auf den Titelentscheid drängen? 

David Muñoz (Avatel - Cardoso Racing) ist wahrscheinlich Holgado's ärgster Herausforderer. Er ist der Fahrer mit den 42 Punkten Rückstand und der Mann mit dem meisten Schwung, nachdem er einen Sieg und einen zweiten Platz beim letzten Mal in Misano verbuchte. Kann er Holgado noch einmal herausfordern? Ivan Ortola bleibt derweil rechnerisch im Rennen um die Krone, doch der Rückstand des Team MTA-Fahrers auf die Spitze beträgt nun 63 Punkte. Mit 75 Punkten auf dem Konto und nur noch 50 nach Misano muss er alles auf eine Karte setzen, um vor dem Finale noch das Ruder herumzureißen.

Auch im engen Kampf hinter dem Spitzentrio gibt es viel zu entscheiden. Der Brite Scott Ogden (Aspar Junior Team) ist der Erste, der nach seinem ersten Podestplatz in Catalunya und seinem ersten Sieg in Jerez einen Aufschwung erlebt hat.Kann er diese Serie fortsetzen? Jose Antonio Rueda (Team Estrella Galicia 0,0) ist ihm dicht auf den Fersen und liegt nur weitere vier Punkte dahinter, während David Alonso (Aspar Junior Team) nur einen Punkt weiter zurückliegt. Auch der Kolumbianer hat in letzter Zeit eine beeindruckende Konstanz an den Tag gelegt.

Die üblichen Verdächtigen unter den schnellen Spitzenfahrern werden sich wahrscheinlich wieder ein Stelldichein geben, wobei normalerweise eine große Gruppe von Fahrern um den Sieg kämpfen wird. David Salvador (TM Factory Racing Team), Joel Kelso (AGR Team) und Takuma Matsuyama (Asia Talent Team) haben alle bereits 2021 auf dem Podium gestanden, und auch Mario Aji (Astra Honda Racing Team) ist nur Tausendstel davon entfernt.

Salvador ist in Misano auch schon in einer anderen Serie gefahren. Syarifuddin Azman (SIC Racing Team) stand in dieser Saison ebenfalls auf dem obersten Treppchen, und kehrt frisch vom AragonGP zurück, wo er mit Petronas Sprinta Racing erste Grand-Prix-Erfahrung gesammelt hat.

Eine weitere gute Nachricht ist die Rückkehr von Harrison Voight (SIC58 Squadra Corse), der nach seiner Genesung von seinem Sturz in Portugal wieder fit ist. Wo wird er sich wieder einreihen können?

Eine unentschiedene Meisterschaft, eine neue Etappe für die FIM Moto3™ Junior World Championship, und eine atemberaubende noch dazu. Wer wird in Misano den Sieg davontragen? Wir werden es herausfinden, wenn am Samstag, den 18. September, um 17:15 Uhr (GMT +2) die Lichter für das Rennen ausgehen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!