Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Marquez vs Miller–0,015s trennen das Duo am Freitag in Texas

Top 2 im Nassen, Top 2 im Trockenen - Honda und Ducati dominieren die Top 10, Quartararo mischt in Austin gut mit

Der Schnellste im Nassen, der Schnellste im Trockenen - Tag 1 beim Red Bull Grand Prix of the Americas gehörte eindeutig Marc Marquez (Repsol Honda Team), aber Jack Miller vom Ducati Lenovo Team liegt vor dem Qualifying nur knapp hinter dem Spanier. Marquez' 2:04,164 war nur 0,015 Sekunden schneller als die Leistung des Australiers, während der WM-Führende Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) den dritten Platz belegte.

Marc Marquez gegen Miller – Honda gegen Ducati 

Nach einem feuchten ersten Freien Training am Freitagmorgen fuhren die Fahrer der Königsklasse am Nachmittag unter trockenen Bedingungen, als wir uns auf die entscheidenden 45 Minuten vorbereiteten. Da für das Qualifying nasses Wetter vorhergesagt wird, könnte das FP2 darüber entscheiden, wer automatisch ins Q2 einzieht.

Gleich zu Beginn gab Captain America das Tempo vor. Der sechsfache COTA-Sieger Marc Marquez hatte nach 20 Minuten auf trockener Strecke eine halbe Sekunde Vorsprung auf Miller, und in der Anfangsphase lagen nur sieben Fahrer überhaupt innerhalb einer Sekunde auf die Nummer 93. Miller verkürzte den Vorsprung von Marquez knapp 15 Minuten vor Schluss auf 0,123 Sekunden, als die weichen Michelin-Reifen für einen kleinen Qualifying-Stint am Freitagnachmittag aufgezogen wurden.

Der Zweite im Titelrennen, Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team), und Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) waren die ersten Fahrer, die die Zeit von Marquez unterboten, wobei der Japaner der schnellere der beiden war, während Miller vor seinem Teamkollegen Pecco auf Platz 2 fuhr. Ein Sturz von Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) in Kurve 18 und einer von Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) in Kurve 12 brachten kurzzeitig die gelben Flaggen zum Vorschein, was bedeutete, dass viele Rundenzeiten gestrichen wurden.

FP1 MotoGP™: Startschuss in den Americas GP

Quartararo schoss daraufhin mit über zwei Zehnteln Vorsprung auf P1, bevor Marc Marquez - nachdem er an das untere Ende der Top 10 gerutscht war - auf den ersten Platz zurückkehrte. Miller drohte, Marquez die Spitzenposition zu entreißen, doch die letzte Runde des Australiers war nur knapp zu langsam - 0,015 Sekunden trennten das Duo am Ende des Tages. 

Eine möglicherweise entscheidende Top 10

Hinter dem Führungstrio folgt Pol Espargaro (Repsol Honda Team). Der Spanier sah sowohl bei nassen als auch bei trockenen Bedingungen auf dem COTA stark aus, und mit Nakagami als Fünftem ist es ein sehr vielversprechender erster Tag für Honda. Bagnaia liegt auf P6, der Italiener ist nur knapp eine halbe Sekunde von Marquez' Zeit entfernt, während die beiden Pramac Racing-Piloten Jorge Martin und Johann Zarco die Plätze sieben und acht belegen. Der Austin-Sieger von 2019, Alex Rins (Team Suzuki Ecstar), und der Misano-Podestplatzierte Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) komplettieren die Top 10 mit einem Abstand von 0,6 Sekunden.

Vom Sheriff zum Richter: Marquez spricht über den Titelkampf

Die Augen zum Himmel...

Es sieht so aus, als würde es vor dem FP3 in Austin regnen, so dass die Top 10 automatisch für's Q2 qualifiziert sein könnten. Marc Marquez ist sowohl im Nassen als auch im Trockenen der Schnellste, aber Miller ist ihm auf den Fersen.

Verfolge das MotoGP™ FP3 am Samstagmorgen um 16:55 Uhr (MEZ)!

Top 10:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team) - 2:04.164
2. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,015
3. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,202
4. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0,388
5. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,448
6. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0,499
7. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0,513
8. Johann Zarco (Pramac Racing) + 0,559
9. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,638
10. Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) + 0,672

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen