Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Fang' mich, wenn Du kannst: Miller dominiert das FP3

Der Australier geht mit einem Vorsprung von 0,6 Sekunden auf die Verfolger ins Qualifying; Quartararo und Bagnaia stehen im Q2

Jack Miller (Ducati Lenovo Team) war im FP3 der MotoGP™ beim Red Bull Grand Prix of The Americas wie besessen und geht als der Mann, den es zu schlagen gilt, ins Qualifying. Der Australier liegt 0,679 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu). Millers 2:02.923 war am Samstagmorgen unantastbar – nur fünf Fahrer kamen bis auf eine Sekunde an seine Zeit heran, darunter auch der Drittplatzierte Alex Rins (Team Suzuki Ecstar).

Miller dominiert, Quartararo und Bagnaia im Q2

In der ersten Hälfte des FP3 wurde viel auf das Rennen hingearbeitet und alle Fahrer waren froh, dass der vorhergesagte Regen ausblieb. Nakagami war der erste Fahrer, der sich in der Zeitenliste deutlich absetzte. Der Japaner fuhr 17 Minuten vor Schluss auf Platz 1, nachdem er die erste Rundenzeit unter 2:04 Minuten gefahren war.

Millers erste fliegende Runde auf weichem Gummi brachte ihn mit seiner GP21 an die Spitze. 12 Minuten vor Ende des FP3 lag die Bestzeit nun bei 2:03,549. Der WM-Führende Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) kletterte schnell auf P3, was Marc Marquez (Repsol Honda Team) um einen weiteren Platz auf P4 zurückwarf. Während Rins sich auf P5 verbesserte, stürzte Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) auf seiner Out-Lap unverletzt in Kurve 12, wodurch kurzzeitig die gelben Flaggen geschwenkt wurden, bevor es in den letzten fünf Minuten noch einmal spannend wurde.

Ein paar Minuten vor Schluss lag Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) auf P11 und musste Zeit gutmachen. Und genau das tat sein Teamkollege Miller. Der Australier war auf halber Strecke 0,6 Sekunden schneller als seine eigene bisher gewertete Bestzeit, doch als er die Ziellinie überquerte, unterbot Miller die schnellste Runde mit acht Zehnteln Vorsprung. Pecco gelang es, seine Zeit zu optimieren, wobei Nakagami schließlich Zweiter wurde, nachdem er Millers Vorsprung auf 0,6 Sekunden verringern konnte.

Die übrigen Protagonisten im Q2

Hinter Miller, Nakagami und Rins liegt Marc Marquez mit einem Rückstand von 0,8 Sekunden auf Miller. Johann Zarco (Pramac Racing), der frisch von einer Arm-Pump-OP zurückkehrt, hat einen soliden Start ins Wochenende hingelegt, und rangiert sich nach dem 3. Freien Training auf dem fünften Platz ein, knapp vor dem sechstplatzierten Quartararo.

Pol Espargaro (Repsol Honda Team) bringt eine dritte Honda in die Top 10. Die Nummer 44 liegt eine Sekunde vor Miller auf Platz 7, während Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) als Achter mit seiner letzten fliegenden Runde einen Platz in den Top 10 eroberte. Bagnaia musste bangen, aber der Titelanwärter ist sicher im Kampf um die Pole Position, ebenso wie der Zehntplatzierte Jorge Martin (Pramac Racing).

Das Qualifying steht an...

Der amtierende Weltmeister Joan Mir (Team Suzuki Ecstar), Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) und der Drittplatzierte von Misano, Enea Bastianini (Avintia Esponsorama), werden alle hoffen, das Q1 zu überstehen, welches um 21:10 Uhr (MEZ) beginnt.

Top 10 kombiniert:
1. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) - 2:02.923
2. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,679
3. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,804
4. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0,881
5. Johann Zarco (Pramac Racing) + 0,900
6. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,944
7. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 1,097
8. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) + 1,117
9. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 1,202
10. Jorge Martin (Pramac Racing) + 1,274

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!