Moto2™: Aldeguer kehrt in Deutschland auf die Siegerstraße zurück

Die #54 holte auf dem Sachesenring seinen zweiten Saisonsieg, nachdem er vor Dixon und Ogura ins Ziel kam

Es war eine Meisterleistung von Fermin Aldeguer (MB Conveyors SpeedUp) beim Liqui Moly Motorrad Grand Prix Deutschland. Die #54 gewann mit einem Vorsprung von 2,159 Sekunden, nachdem Aldeguer das Rennen perfekt zu Ende gefahren war und einen starken Vorsprung hatte. Hinter Aldeguer fuhr Jake Dixon (CFMOTO Polarcube Aspar Team) auf einen fantastischen zweiten Platz, nachdem die #96 Celestino Vietti (Red Bull KTM Ajo) überholt hatte. Ai Ogura (MT Helmets - MSI) kam als Dritter ins Ziel, nachdem er seine Reifen während der intensiven 25 Runden gut gemanaged hatte.

Dixon legte einen perfekten Start hin und holte sich den Holeshot in der Kurve 1. Der Polesitter Vietti reagierte jedoch schnell und holte sich in Runde 1 den ersten Platz von Dixon zurück, während Aldeguer nur als Dritter zuschauen konnte.

Aldeguer arbeitete in der Anfangsphase des Grand Prix hart und stürmte am Ende von Runde 3 auf den zweiten Platz, bevor er zum ersten Mal die Führung übernahm. Die Nummer 54 gab sofort Vollgas, wurde aber von Tony Arbolino (Elf Marc VDS Racing Team) unter Druck gesetzt, der ihm nun dicht auf den Fersen war und eine Runde später in Kurve 12 angriff.

Es war ein spannender Kampf an der Spitze, bei dem die Führung jede Runde wechselte und fünf Fahrer ein unerbittliches Tempo an der Spitze zeigten. Diogo Moreira (Italtrans Racing Team) holte die Gruppe bald ein und brachte Ai Ogura und Sergio Garcia von MT Helmets - MSI mit.

Für Darry Binder (Liqui Moly Husqvarna Intact GP) und Roberto Garcia (Fantic Racing) war der Grand Prix indessen früh zu Ende, da sie in der kniffligen Kurve 1 in der Anfangsphase stürzten. Sie sollten nicht die einzigen Opfer von Turn 1 bleiben, denn Mario Aji (IDEMITSU Honda Team Asia) stürzte drei Runden vor Schluss.

In der Spitzengruppe wechselten die Positionen weiter und Ogura begann, sich an die ersten fünf Plätze heranzutasten. Arbolino machte bald einen Fehler und fiel auf P5 zurück, so dass Aldeguer weniger als 10 Runden vor Schluss einen komfortablen Vorsprung von 1,385 Sekunden hatte. Dixon übernahm P2 und verwies Vietti auf den dritten Platz.

In der Zwischenzeit fuhr Joe Roberts (OnlyFans American Racing) mit einer heroischen Fahrt zum ersten Mal in die Top 10. Mit der Startnummer 16 wollte er seine Hoffnungen auf die Meisterschaft vor der Sommerpause aufrechterhalten.

Alle Augen richteten sich bald auf den Kampf um P3. Moreira stürmte in Runde 24 in einem unglaublichen Kampf mit Vietti und Ogura auf den vierten Platz. Während die Positionen in jeder Kurve wechselten, konnte Aldeguer nach einer fantastischen Fahrt die Ziellinie überqueren und den Deutschland GP gewinnen. Die Nummer 54 lag 2,159 Sekunden vor Dixon, der Brite beendete damit ein starkes Wochenende in Deutschland. Ogura belegte nach einem mutigen Manöver in der letzten Kurve den dritten Platz und sicherte sich damit den letzten Platz auf dem Podium.

Der vierte Platz ging an Moreira, der Vietti mit einer perfekten Fahrt aus der letzten Kurve auf P5 verwies, nachdem der Italiener in der Schlussphase mit dem Grip zu kämpfen hatte. Somkiat Chantra (IDEMITSU Honda Team Asia) legte eine starke Aufholjagd hin und wurde Sechster, nachdem er sich im Qualifying auf Startplatz 17 befand. Garcia überquerte die Ziellinie auf P7 vor Roberts, der sich weiter nach vorne arbeitete und Achter wurde. Der Amerikaner lag vor Arbolino, der auf den neunten Platz zurückfiel, und Alonso Lopez rundete die Top 10 ab.

Jetzt gibt es eine kurze Pause, bevor es im August in Silverstone wieder losgeht, also halte dich auf motogp.com auf dem Laufenden!

Top 10:

1 Fermin Aldeguer (MB Conveyors SpeedUp)   
2 Jake Dixon (CFMOTO Polarcube Aspar Team)  +2.159
3 Ai Ogura (MT Helmets - MSI) +4.418
4 Diogo Moreira (Italtrans Racing Team) +4.533
5 Celestino Vietti (Red Bull KTM Ajo) +4.543
6 Somkiat Chantra (IDEMITSU Honda Team Asia) +4.651
7 Sergio Garcia (MT Helmets - MSI) +5.425
8 Joe Roberts (OnlyFans American Racing Team)  +6.314
9 Tony Arbolino (Elf Marc VDS Racing Team)   +7.018
10 Alonso Lopez (MB Conveyors SpeedUp)  +8.255

 

ALLE ERGEBNISSE