Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Marquez: Ziel ist die WM, nur fünf Punkte verloren

Nach Rang fünf beim NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich ist Marc Marquez zufrieden.

In der WM-Tabelle hat der Repsol Honda Pilot Marc Marquez nur fünf Punkte auf seinen ärgsten Verfolger Jorge Lorenzo eingebüßt, deren zwei auf dessen Movistar Yamaha MotoGP Teamkollegen Valentino Rossi.

Am Samstag hatte sich Marquez noch bei einem Sturz die Schulter ausgekugelt und wurde zu Scans ins Krankenhaus gebracht, doch schon im FP4 saß er wieder im Sattel. Schmerzen habe er im Rennen vom Sonntag keine gehabt.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez verteidigt WM-Führung in Österreich

Marc Marquez:
„Nachdem, wie es gestern gelaufen ist, bin ich mit dem Rennen heute zufrieden. Meine Schulter hat zu keinem Zeitpunkt im Rennen geschmerzt, da gibt es keine Entschuldigung. Ich hätte Platz fünf aber schon vor dem Rennen genommen, wenn ihn mir einer angeboten hätte. Ich wusste wie schnell die Ducatis und Yamaha sind, das war für mich die bestmögliche Platzierung heute. Es ist auch gut, dass wir nur fünf Punkte auf Lorenzo verloren haben. Nach den Schwierigkeiten, die wir gehabt hatten, war es klar unser Ziel an die Weltmeisterschaft zu denken. Ich bin aggressiv gestartet, das war die einzige Chance darauf, mit der Spitzengruppe zu kämpfen, aber nach ein paar Fehlern habe ich den Anschluss zum Windschatten verloren und das war nicht mehr wieder gut zu machen.“