Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Zarco vs. Rins in Aragon

Der Titelkampf der Moto2™ ist im MotorLand Aragon so knapp wie nie

Johann Zarco (Ajo Motorsport) erlebte einen schwierigeren Saisonstart als seine Titelrivalen Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40) und Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) und fiel zurück. Doch der Franzose gab alles und kam mit einer beeindruckenden Form zu Mitte der Saison, übernahm die Spitze und baute aus. Doch die Landschaft der Moto2™ Weltmeisterschaft ist etwas anders als 2015.

Damals hatte der Franzose im MotorLand Aragon seine erste Chance auf den Titel. Ein Jahr später hofft der amtierende Weltmeister in Spanien auf sein erstes Podium in vier Rennen. Noch liegt er drei Punkte in der Gesamtwertung vorn.

Aber Rins kommt. In der Riviera di Rimini sicherte er sich eine beeindruckende Führung im Rennen, musste später aber Lokalmatador Lorenzo Baldassarri (Forward Team) vorbeilassen – und das mit Schmerzen nach einem Schlüsselbeinbruch vor dem British GP, der nur eine Woche zuvor stattfand.

Mit einem zweiten Platz und weiteren 20 Punkten hat der Spanier alle überrascht, während Zarco nur Vierter wurde. Lowes stürzte derweilen auf Platz drei liegend und ist damit fünf Rennen vor Saisonende auch aus dem Titelkampf, während Rins weiter gutmachte. Und besonders vor heimischem Publikum wird der Spanier wohl nichts dem Zufall überlassen.

In Misano mischten sich dafür ganz andere Piloten unter die Top-3. Während Baldassarri seinen ersten Sieg vor heimischen Fans feierte, sicherte sich Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) den dritten Rang. Beide werden auch in Aragon wieder ein Wörtchen an der Spitze mitreden, genauso wie Tom Lüthi (Garage Plus Interwetten).

Nachdem er den Tschechien GP aufgrund seines Sturzes im Qualifying auslassen musste, schlug der Schweizer in Silverstone schnell mit einem Sieg zurück und lag auch in Misano unter den Spitzenreitern. Damit sicherte sich Lüthi auch den dritten Rang in der Gesamtwertung, vier Punkte vor Lowes. Obwohl er 50 Punkte hinter Rins liegt, wird sich der Garage Plus Interwetten Fahrer sicherlich darauf konzentrieren, die Moto2™ Saison in bestmöglicher Position abzuschließen.

Dazu kommt Brünn-Sieger Jonas Folger (Dynavolt Intact GP), der in Misano Achter wurde, will sich ebenso eine gute Endposition sichern, bevor er 2017 in die MotoGP™ aufsteigt. In den Mix kommt auch das Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Duo aus Franco Morbidelli und Alex Marquez.

Zarco und Rins sind an der Spitze der Gesamtwertung vielleicht momentan allein, aber das werden sie im Rennen unter Garantie nicht sein.

Empfehlungen