Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
25 Tage vor
By motogp.com

Lowes zerstört das MotoLand

Der Brite unhaltbar während Marquez und Morbidelli auf dem Podium stehen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Lowes holt sich brillanten Sieg in Aragon

Support for this video player will be discontinued soon.

Lowes: "Eines meiner besten Rennen"

Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) holte einen atemberaubenden Sieg im MotorLand Aragon. Der Brite tauschte seine Poleposition in einen dominanten Sieg am Sonntag ein. Alex Marquez vom Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS fuhr mit einem tollen Rennen und seinem ersten Podium auf seiner Heimstrecke auf P2. Sein Teamkollege Franco Morbidelli holte sich den zweiten Platz auf der letzten Runde, nur um ihn vom Spanier wieder abgenommen zu bekommen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez: "Von diesem Tag habe ich geträumt"

Support for this video player will be discontinued soon.

Morbidelli: "Ich habe es in der letzten Kurve versucht, Marquez war besser"

Support for this video player will be discontinued soon.

#AragonGP Moto2™ Rennen

Marquez holte sich vom zweiten Startplatz die Führung im MotorLand Aragon. Der Sonntag war etwas kühler und die Temperatur hielt sich in den niedriegen Zwanzigern, aber es regnete nicht. Das Feld stürmte durch die erste Kurve mit Lowes und Marquez an der Spitze. Lowes hielt sich zuerst im Schatten des Fahrers aus Cervera bevor er sich die Führung zurückholte und vorne in einer kontrollierten und dominanten Art wegfuhr. Er fuhr ein unglaubliches Rennen und schlug nach der Enttäuschung von Misano zurück. An der Zielflagge war Lowes über drei Sekunden vor dem Rest des Feldes und holte sich wichtige Punkte für den Kampf um den Titel.

Franco Morbidelli setzte sich derweil gegen Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) durch, hinter dem wiederum der Garage Plus Interwetten Fahrer Tom Lüthi lag. Morbidelli versuchte seinen Teamkollegen einzufangen und das Duell der beiden EG0,0 Marc VDS Fahrer ging bis zur letzten Kurve. 

Lüthi komplettierte am Ende die Top Fünf vor Nakagami, die beiden fuhren einen einsames Rennen, mit Alex Rins (Paginas Amarillas HP 40) dahinter, der sich in einem Virekampf mit Lorenzo Baldassarri (Forward Racing), Johann Zarco (Ajo Motorsport) und Simone Corsi (Speed Up Racing) befand. Zarco, der manchmal sogar auf dem zehnten Platz lag, hatte in Aragon ein hartes Rennen, konnte aber die Führung in der Weltmeisterschaft mit lediglich einem Punkt Vorsprung behalten.  

Jonas Folger (Dynavolt Intact GP) komplettierte nach einem schwierigen Wochenende die Top Ten hinter Simone Corsi.

Nächster Stop: japan und der Twin Ring Motegi, mit einem Punkt Unterschied an der Spitze.

Empfehlungen