Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Stunden vor
By motogp.com

Herve Poncharal: Tech 3 im Fokus

Ein Blick hinter die Kulissen der MotoGP™ - Herve Poncharals Tech 3 Team

Ein Tag im Leben von Hervé Poncharal

Herve Poncharal ist ein wohlbekanntes Gesicht und ein Name, der im und rund ums MotoGP™ Fahrerlager bekannt ist: eine respektierte Figur, die nicht nur das Tech 3 Team führt, sondern auch Präsident der International Road-Racing Teams Association (IRTA) ist.

Poncharal war in seinen frühen Jahren selbst professioneller Rennfahrer und begann seine Grand-Prix-Schulungen im Teammanagement mit Honda France in den 1980ern, bevor er die abenteuerliche Entscheidung traf, sein eigenes Team – Tech 3 – 1989 zu gründen.

Frühe Höhepunkte der Geschichte des Teams sind die Podiums des amerikanischen Fahrers John Kocinski 1993 auf einer Suzuki in der 250ccm Klasse, der Wechsel zu Yamaha Bikes und der Auftritt der Teamkollegen Olivier Jacque und Shinya Nakano als Rennsieger 1999, gefolgt von Jacques dramatischen 250ccm WM-Sieg 2000 für das Team als er Nakano in Australien schlug.

Tech 3 stieg 2001 in die Königsklasse auf und stand in ihrer ersten 500ccm Saison auf dem Sachsenring dank Nakano auf dem Podium, während der Brasilianer Alex Barros sie mit dem dritten Platz in Le Mans 2003 wieder aufs Treppchen zurück brachte.

Seitdem lieferte das Team Fahrer wie Norick Abe, Marco Melandri, Toni Elías, Carlos Checa, James Ellison, Makoto Tamada, Sylvain Guintoli, Cal Crutchlow, Andrea Dovizioso und das aktuelle Line-Up aus Pol Espargaro und Bradley Smith.

2008 hat das Team mit Colin Edwards und James Toseland einen Schritt nach vorne gemacht und sicherte sich auch konkurrenzfähige Pakete von Yamaha. Dazu genossen sie mit Edwards in Le Mans und Assen Podestplätze. Der Amerikaner machte 2008 an der Seite des Briten weiter.

Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso waren ein weiteres beeindruckendes Duo im Team und holten weitere Podestplätze, bevor Bradley Smith in die Königsklasse kam und im Team für eine komplett britische Aufstellung sorgte. Crutchlows Weggang zu Ducati, wo er erneut Partner von Dovizioso wurde, sorgte dafür, dass der amtierende Moto2™ Weltmeister Pol Espargaro 2014 aufsteig und sich mit Smith zusammenschloss. Smith hat seither zwei Podestplätze geholt. Espargaro fährt regelmäßig in die Top-5 und holt Punkte.

In der nächsten Saison kommt wieder ein Franzose ins Team. Der Moto2™ Weltmeister 2015, Johann Zarco steigt in die MotoGP™ auf und wird gemeinsam mit GP-Sieger Jonas Folger ein frisches Line-Up aus der Moto2™ auf den Monster Yamaha Tech 3 Maschinen bilden.