Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Zarco zieht davon, Rins muss wieder aufholen

Der amtierende und verteidigende Weltmeister Johann Zarco liegt nach Japan wieder 21 Punkte vor Alex Rins, Lüthi neuer Dritter.

Die Moto2™ Weltmeisterschaft 2016 ist die wohl spannendste Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Der verteidigende Weltmeister Johann Zarco (Ajo Motorsport) hat gerade nach seiner Kollision mit Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) aus Silverstone einen herben Rückschlag erhalten. Sein ärgster Kontrahent Alex Rins (Paginas Amarillas HP40) fuhr dort trotz frisch gebrochenem Schlüsselbein zu Platz sieben. Damit waren die Chancen Zarcos auf die erste Titelverteidigung in der mittleren GP-Klasse seit Jorge Lorenzo 2007 gewaltig geschrumpft.

In Motegi stürzte Rins am Freitag und verletzt sich erneut an der Schulter. In keinem Training kam er in die Top 20, musste von Startplatz 22 ins Rennen gehen. In der ersten Kurve des Rennens stürzte Rins in der ersten Runde. Er fuhr zwar weiter, sammelte aber keine Punkte – und liegt nun 21 Punkte hinter Rins.  

In Japan stürzte auch Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2). Der Brite sollte damit am Ende seinen dritten Platz in der Weltmeisterschaft verlieren.

Tom Lüthi vom Garage Plus Interwetten Team war der große Sieger. Der Schweizer gewann das Rennen und holte sich am Ende damit auch den dritten WM-Rang von Lowes. Lüthi, ehemaliger 125ccm-Weltmeister, ist nach wie vor drin, im Titelrennen.

Letztes Jahr gewann der damalige Moto2™-Rookie Alex Rins auf Phillip Island mit 6.6 Sekunden Vorsprung – wenn er dieses Jahr weiter im Titelkampf mitmischen will, sollte er genau das wieder tun. 

Last year, Phillip Island belonged to then-rookie Alex Rins, with a 6.6 second margin of victory for the Spaniard in an awesome display of pace. This year, he must make history repeat itself if he wants to close in on Zarco once again – and the incredibly close Moto2™ field of 2016 will all be lining up to write their own chapter at Phillip Island.

Empfehlungen