Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Lorenzo: In Malaysia muss Podest her

Nach einigen desaströsen Rennen peilt der Yamaha-Werksfahrer Jorge Lorenzo beim Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix wieder ein Treppchen an

Jorge Lorenzo aus dem Movistar Yamaha MotoGP Team erlebt 2016 eine unglaublich durchwachsene Saison. Zwar hat der gerade durch Marc Márquez abgelöste Weltmeister des Vorjahres schon acht Podeste gesammelt, dazu aber eben auch vier Nuller.

Support for this video player will be discontinued soon.

So geht's schnell: Sepang International Circuit

Selbst wenn Lorenzo jetzt noch zwei Rennen gewinnt, wird es von den Punkten her seine zweitschlechteste MotoGP™-Saison, seit er im Jahre 2008 in die Königsklasse aufstieg. Lorenzo ist derzeit WM-Dritter und liegt 24 Punkte hinter seinem Teamkollegen Valentino Rossi. Von hinten drückt Team Suzuki Ecstar Pilot Maverick Viñales, der nur noch elf Zähler Rückstand hat.

Jorge Lorenzo:
"Das Ergebnis auf Phillip Island kam für mich unerwartet. Wir hatten mit diesen Bedingungen viel zu große Probleme und ich konnte nicht so fahren, wie ich wollte. Es war zu kalt und darum hatten wir große Schwierigkeiten, konnten die Reifen nicht aufwärmen. Sepang ist eine ganz andere Strecke. Wir kennen sie ziemlich gut, denn wir testen dort sehr viel. Dieses Jahr aber ist es anders, denn die Strecke wurde umgebaut. Ich erwarte trotzdem keine Probleme mit den Riefen, denn in der Hitze von Malaysia sollte das passen. Ich will um das Podest kämpfen."

Empfehlungen