Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

#StatAttack: Die Moto2™ in Valencia

Statistiken der mittleren Kategorie zum #ValenciaGP

- Die sechs Moto2™ Rennen, die beim Valencia GP stattfanden, wurden von sechs verschiedenen Fahrer gewonnen: 2010 – Karel Abraham, 2011 – Michele Pirro, 2012 – Marc Marquez, 2013 – Nico Terol, 2014 – Tom Lüthi und 2015 – Tito Rabat.

- Johann Zarco (Ajo Motorsport) stand in der Moto2™ Klasse zwei Mal auf dem Podium – er wurde 2013 und 2014 Dritter. Letztes Jahr wurde er in Valencia Siebter, nachdem er sich für den zweiten Startplatz qualifiziert hatte. Zarcos Sieg in Malaysia war das 14. Mal, dass er in der Moto2™ Klasse ganz oben auf dem Treppchen stand, einmal mehr als Moto2™ Champion 2013, Tito Rabat. Nur Marc Marquez hat mehr Moto2™ Siege als Zarco: 16.

- Tom Lüthi (Garage Plus Interwetten) stand in den letzten beiden Jahren in Valencia auf dem Podium: 2014 siegte er und letztes Jahr war er Dritter.

- Alex Rins (Paginas Amarillas HP40) wurde 2013 in Valencia von der Pole Position aus Dritter – sein einziges Podium auf dieser Strecke in drei Jahren Moto3™. Letztes Jahr wurde er in Valencia Zweiter, nur 0.309 Sekunden hinter Rennsieger Tito Rabat.

- Franco Morbidelli (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS), der in den letzten vier Rennen auf dem Podium stand, hat in seinen drei vorherigen Auftritten in Valencia noch nie Punkte geholt: er landete 2013 auf Platz 17 und 2014 auf Rang 21, nachdem er sich zum ersten Mal für die erste Startreihe qualifiziert hatte, gestürzt war und weiterfuhr. Im letzten Jahr stürzte er schon in der ersten Runde wie zahlreiche andere Fahrer und fuhr nicht weiter.

- Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2), der seit seinem Sieg in Aragon kein Rennen mehr beendet hat, war 2014 in Valencia Siebter und beendete das letzte Rennen des Jahres 2015 auf Platz fünf.

- Neben Tom Lüthi (Garage Plus Interwetten) gibt es noch weitere Moto2™ Fahrer, die bereits einen Grand Prix in Valencia gewinnen konnten: Simone Corsi (125ccm – 2008), Julian Simon (125ccm – 2009), Danny Kent (Moto3™ – 2012) und Miguel Oliveira (Moto3™ – 2015).