Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Viñales beendet Sepang-Test an der Spitze

Maverick Viñales ist am Mittwoch die Bestzeit des Offiziellen MotoGP™ Tests von Sepang gefahren. 16 Fahrer in 1 Sekunde.

Movistar Yamaha MotoGP Neuling Maverick Viñales bleibt Test-Bester. Wie schon in Valencia sicherte sich der Moto3™ Weltmeister von 2013 auch in Sepang die Test-Bestzeit. Der Spanier landete in 1:59,368 Minuten an der Spitze des Feldes und blieb damit um 84 Tausendstelsekunden unter der Zeit von Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar), gefahren am Dienstag. Iannone kam heute nicht unter die Marke von 2:00 Minuten, konzentrierte sich aber auf seine Rennpace und beschließt den Test als Zweiter.

2017 Sepang Test Tag 3 - Highlights

Repsol Honda Team Pilot Marc Márquez landete auf dem dritten Testrang und schob sich heute bis auf 0,138 Sekunden an Viñales heran. Der amtierende Weltmeister fuhr seine persönliche Bestzeit ebenfalls am Mittwoch.

Als Vierter beschloss Andrea Dovizioso (Ducati Team) den Sepang-Test. Er landete 47 Tausendstelsekunden hinter Márquez und blieb weiter 25 vor dessen Teamkollege Dani Pedrosa. Weitere 11 Tausendstel dahinter landete Valentino Rossi, auf seinen Teamkollegen ganz vorn hatte der Italiener 0,221 Sekunden Rückstand.

Die zweitbeste Ducati des Tests kommt von Pull&Bear Aspar Team Pilot Alvaro Bautista, der in 1:59,628 Minuten knapp hinter Rossi und knapp vor Ducati-Edeltester Casey Stoner landete. Der zweite Ducati-Stammfahrer, Jorge Lorenzo, landete auf Platz 10 direkt hinter Cal Crutchlow (LCR Honda).

Als bester Rookie klassierte sich Monster Yamaha Tech 3 Pilot und Moto2™ Zweifach-Weltmeister Johann Zarco auf Platz 11 – nur 5 Tausendstel hinter Lorenzo. Sein Widersacher aus den letzten Jahren, Alex Rins, pilotierte die Team Suzuki Ecstar GSX-RR auf den zwölften Rang, 51 Tausendstel vor Aleix Espargaró mit der besten Aprilia.

Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) und der Deutsche Jonas Folger (Monster Yamaha Tech 3) rundeten die Top-15 ab. Folger blieb nur 2 Tausendstel hinter Petrucci und verlor auf die Bestzeit des Tests nur 0,944 Sekunden.

Hector Barbera (Reale Esponsorama Racing) musste am letzten Tag noch einen Sturz wegstecken und konnte seine Zeit vom Dienstag nicht verbessern. Der Spanier war als 16. der letzte, der mit 0,984 Sekunden Rückstand weniger als eine Sekunde hinter Viñales bleiben konnte.

Jack Miller (Team EG 0,0 Marc VDS), Karel Abraham (Pull&Bear Aspar Team), Scott Redding (Octo Pramac Racing) und Loris Baz (Reale Esponsorama Racing) rundeten die Top-20 ab.

Team-Work im Red Bull KTM Factory Racing Team: Pol Espargaró und Bradley Smith landeten beide bei einer Zeit von 2:01,338 und teilten sich damit die Ränge 21 und 22. Während Espargaró diese Zeit bereits am Montag fuhr, zog Smith am Mittwoch gleich. Beide verloren damit 1,970 Sekunden auf die Bestzeit.

Rookie Sam Lowes (Aprilia Racing Team Gresini) kam bis auf 3 Tausendstelsekunden an die KTMs heran und wurde 22.

Hinter den Testfahrern Michele Pirro (Ducati), Katsuyuki Nakasuga (Yamaha), Takuya Tsuda (Suzuki) und Kouta Nozane (Yamaha) landete noch Tito Rabat (Team EG 0,0 Marc VDS). Der Spanier war damit Letzter. Er musste allerdings nach einem heftigen Abflug am Dienstag bereits verletzt vorzeitig abreisen. Rabat war als 28. und letzter des Tests allerdings nur 2,821 Sekunden hinter der Bestzeit geblieben.

Empfehlungen