Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By Repsol Honda Team

Márquez: „Blicke zuversichtlich auf morgiges Rennen.“

Der Honda Pilot zeigte eine gute Pace, stürzte jedoch allein heute vier Mal

Es ist sein zweiter Heim- Grand Prix des Jahres. Der Gran Premi Monster Energy de Catalunya in Montmeló, Spanien und der Repsol Honda Team Pilot Marc Márquez scheint unter einem besonderen Druck zu stehen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Márquez über seinen Sturz-Samstag in Catalunya

Auch wenn er stets eine gute Pace zeigte und die Sessions scheinbar gut startete, endeten sie am heutigen Tag mit einem Sturz. Dennoch erlangte der junge Honda Pilot den vierten Startrang und geht damit zum morgigen Rennen des #CatalanGP von der zweiten Startreihe aus in den Kampf um den Sieg.

Marc Márquez:
„Vierter im Feld, vier Stürze- der heutige Tag war sehr herausfordernd für uns, doch eigentlich sind wir gar nicht so schlecht. Wir sind sehr gut in den Tag gestartet, ich habe mich im FP3 sehr wohl gefühlt, doch dann stürzte ich im FP4. Wir waren in der Lage das Bike für die Quali- Session vorzubereiten, doch das Feeling war nicht dasselbe. Durch die hohe Temperatur, hat sich das Vorderrad stark bewegt. Doch ich fuhr auf meiner Heimstrecke, also gab ich alles und versuchte 100% zu leisten. Ich stürzte, doch am Ende starten wir vom vierten Platz aus, das ist nicht schlecht. Ich denke ich bin in der Lage ruhig zu bleiben und etwas besonnener zu fahren, dann sollte das klappen. Ich blicke zuversichtlich auf das morgige Rennen und werde um das Podium kämpfen.“


 

Empfehlungen