Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By LCR Honda Team

Crutchlow: "Ich bin nicht vollends zufrieden“

Der Vorjahressieger holte am Wochenende P5- obwohl er auf einen Podestplatz hoffte

Cal Crutchlow (LCR Honda) zeigte zum CzechGP am Wochenende eine starke Leistung. Nach dem Wechsel auf Slicks lieferte sich der Brite ein Kopf-an Kopf- Rennen mit Repsol Honda Team Pilot Dani Pedrosa, indem er schließlich Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) überholte und versuchte um das Podium mitzukämpfen. Am Ende fuhr er hinter Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) und dessen Teamkollegen Valentino Rossi auf den fünften Platz und beendete das Wochenende als Top Privatier- Fahrer.

Cal Crutchlow, P5:
„Es wäre schön gewesen mit Pedrosa um das Podium fahren zu können. Ich fuhr rein als er auch reinfuhr. Nach dem Restart machte er einen viel besseren Job als ich bei dem Überholmanöver mit Petrucci. Es war wirklich schwierig die Ducati zu überholen und als Pedrosa. Er schaffte es, sich nach vorn zu arbeiten, bei mir hat das Ganze zehn Runden länger gedauert. Als ich dann an Petrucci vorbei war, konnte ich auch aggressiver Fahren, doch in der Zeit hatte mich Maverick längst schon überholt. Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Wochenende, in Brno unter die Top Five zu fahren ist gut. Allerdings wollte ich auf das Podium, strebte dies an, doch schaffte es nicht, also bin ich nicht vollends zufrieden. Mein Team machte einen wirklich guten Job über das gesamte Wochenende, wir danken Honda und dem LCR Team. Nun geht es für uns nach Österreich, wir wollen auch hier wieder einen guten Job machen.“

 

Empfehlungen