Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Die MotoGP™ erobert den Twin Ring Motegi

Für die Königsklasse geht es am kommenden Wochenende zum ersten der drei letzten Übersee- Rennen der Saison

Der Twin Ring Motegi hat schon so manche Battles erlebt. Nicht immer war der Japanese GP das Event, zu welchem die Krone erobert wurde, doch schon des Öfteren galt er als Protagonist bezüglich des Titelkampfes. In der vergangenen Saison galt Marc Marquez bereits als Titelfavorit und auch in diesem Jahr reist er erneut als Championship Leader auf die japanische Strecke. Doch wird in einer so heiß umfahrenen Saison ein 16- Punkte- Vorsprung reichen, um sich bereits schon jetzt nach dem Titel greifen zu können?

Support for this video player will be discontinued soon.

#JapaneseGP: Jetzt zählt es!

Der Titelverteidiger hofft es. Doch bis zu letzter Saison erzielte der junge Spanier noch nie einen Sieg in der Königsklasse auf japanischem Boden. In der Moto2™ und der 125ccm Klasse schon. Mit dem Sieg der letzten Saison in Motegi und dem darauffolgenden Titel, könnte es in diesem Jahr nun genauso verlaufen, denn das nötige Package hat der Fahrer aus Cervera.

Der Mann, der auf der anderen Seite im Kampf um den Titel steht, ist Andrea Dovizioso (Ducati Team). Laut Papier passt sein Bike am besten auf dem Twin Ring und hält die besten Voraussetzungen. Seine fahrerische Leistung passt mindestens genauso gut und die harten Brems- und Beschleunigungspunkte dürften dem Italiener und seiner Borgo Panigale in die Karten spielen. Bereits zwei Podien erzielte 'DesmoDovi' auf der Strecke, das letzte 2016.

Hinter den beiden platzieren sich zwei ihrer ärgsten Herausforderer: ihre Teamkollegen. Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) besetzt derzeit den vierten Rang der Meisterschaft und gilt als wohl erfolgreichster Fahrer in Motegi: fünf Siege erzielte der Spanier, davon einen in der 125ccm Klasse, einen in der 250ccm Klasse und drei in der MotoGP™. Auch wenn 'Baby Samurai' in diesem Jahr nicht seine beste saison bestreitet, ist eines sicher: er wird im Kampf um die Punkte alles geben.

Support for this video player will be discontinued soon.

Pedrosa gewinnt Motegi-Thriller

Jorge Lorenzo (Ducati Team), momentan auf P7, stand in Aragon erneut auf dem Podium, nun zum zweiten Mal in Rot. Lorenzo´s drei Siege in Motegi, alle in der Königsklasse, geben dem 'Spartaner' eine gute Ausgangsposition für das anstehende Rennen und stärken ihn mit viel Selbstvertrauen den Rücken. Dennoch wartet der Ducatisti noch immer auf seinen ersten Sieg auf der roten Borgo Panigale.

Mathematisch gesehen gibt es fünf Titelherausforderer: Marquez und Dovizioso an der Spitze, Pedrosa auf Rang vier und die beiden Movistar Yamahas: Maverick Viñales und Valentino Rossi auf P3 und P5.

Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) fuhr in Aragon eine beeindruckende Leistung und das, gerade einmal 24 Tage nach seiner Operation am Bein. Der Italiener besetzt nun den fünften Platz der WM- Tabelle, nur zwei Punkte hinter Pedrosa. Es wird sich zeigen, wie der 'Doctor' das kräftezehrende Rennen in Japan übersteht und wieviel Punkte er sich am Ende erkämpft.

Support for this video player will be discontinued soon.

Rossi über seinen erstaunlichen fünften Platz

Sein Teamkollege Viñales reist nach Japan mit dem Wissen, die Lücke nach vorn schließen zu können. Dennoch steckt er in der misslichen Lage entweder alles zu riskieren und dabei Erfolg zu haben oder aber alles zu riskieren und dabei auch alles zu verlieren. Im letzten Jahr stand er in Motegi auf dem Podium und auch in diesem Jahr ist er gewillt seine noch immer große Chance auf den Titel wahrzunehmen und danach zu greifen.

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) überquerte im letzten Rennen die Ziellinie hinter Viñales und hofft, auch am kommenden Wochenende erneut zu glänzen. Der Top- Independent Fahrer und Top- Rookie Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) wird nicht nur an einer guten Platzierung für Motegi arbeiten, sondern auch versuchen seine Führung in der Independent- und Rookie- Wertung auszubauen. Sein Teamkollege Jonas Folger hofft zum ersten Übersee- Rennen auf bessere Resultate, als auf europäischem Boden. Cal Crutchlow (LCR Honda) und Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) gelten als ebenso große Kämpfer in den Independent Teams, Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS) wird dabei fehlen und das Wochenende auf Grund einer Verletzung nicht antreten.

Für den Australier wird stattdessen der Japaner und Lokalmatador Hiroshi Aoyama antreten und diesen ersetzen. Bereits 2009 erzielte er ein Podium zu seinem Heimrennen, damals in der Zwischenklasse. Sein Landsmann Katsuyuki Nakasuga wird ihm dabei mit dem Yamalube Yamaha Factory Racing Team unterstützen, die japanische Flagge ganz oben zu halten.

Auch für Suzuki gilt es ein Heimrennen zu bestreiten und so werden das Team Suzuki Ecstar mit Andrea Iannone und Alex Rins, durchaus zuversichtlich auf die japanische Strecke reisen. Auch das Red Bull KTM Factory Racing Team wird mit geballter Energie den Twin Ring bezwingen, auch wenn die Strecke mehr eine Reise ins Unbekannte werden wird. Dennoch werden Pol Espargaro und Mika Kallio diese antreten.

Die Rennaction auf dem Twin Ring Motegi, Japan beginnt am Freitag um 9:55 Uhr (GMT+9) mit dem ersten freien Training der MotoGP™- Klasse.  

 

Empfehlungen