Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Alle Hersteller innerhalb der Top 12

Zum dritten Mal in drei Rennen, reihen sich alle Bikes innerhalb der Top 12 ein, Aprilia und Suzuki mittendrin

Der Freitag zum Australian GP war ein historischer für Aprilia, denn die Noale Factory erzielte zum ersten Mal seit Beginn ihrer MotoGP™ Ära eine Spitzenplatzierung. Auch am Samstag glänzte der Hersteller und so kam es, dass schließlich jeder der Hersteller innerhalb der Top 12 positioniert war.

Support for this video player will be discontinued soon.

Pole- Position für Marquez in Phillip Island

Marc Marquez: "Das ist unglaublich für mich, denn in diesem Jahr geht es so eng zu und nur die Fahrer machen den Unterschied. Natürlich ist das Bike wichtig, doch die Hersteller können dabei auch einen großen Unterschied machen. Mit den Regeln können viele Bikes und Fahrer vorn mitfahren."

Maverick Viñales war ebenso beeindruckt: "Ich glaube es geht alles viel ähnlicher zu und wir haben immer mehr Fahrer innerhalb der Top Zwei. Das ist sehr wichtig, auch für die Independen Teams, die nun näher zu den Werksteams fahren können und eine gute Show bieten. Natürlich machen die Fahrer den Unterschied, doch wenn Teams die Elektronik und Reifen verstehen, kann das viel ausmachen."

In Aragon begann der Erfolgskurs der Hersteller, auf dem Twin Ring Motegi im Nassen, schafften es alles sechs Bikes unter die Top Ten. Auf Phillip Island war es trocken und alle Hersteller schafften es ins Q2, mit Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar), der den Anfang der Abfolge des Erfolgs markierte, als er sich den vierten Platz sicherte- auch Suzuki, Aprilia und Neuzugang KTM zog hinterher.

Support for this video player will be discontinued soon.

#AustralianGP MotoGP™ Qualifying in Slow-Motion

Pol Espargaro brachte KTM ebenso in die zweite Startreihe auf P6, sein Teamkollege Bradley Smith sicherte sich P9. Diese unglaublich starke Entwicklung und der stetige Aufwärtstrend des Herstellers, ist schon seit Wochen zu beobachten.

Auch Aleix Espargaro, der am Freitag Schnellster wurde und damit einen historischen Tag für Aprilia bescherte, fuhr am Samstag auf P8. Der Aprilia Racing Team Gresini Pilot zeigte eine solide Basis und scheint dem Aufwärtstrend zu folgen.

Titelherausforderer Andrea Dovizioso (Ducati Team) fuhr seine Borgo Paniglae auf den elften Rang und wird damit einen etwas schwierigeren Start in das 27- Runden Rennen haben. Doch seine Fans wissen, dass dies nichts zu sagen haben muss, denn auch in Japan positionierte er sich auf P9 und gewann.

Support for this video player will be discontinued soon.

Stimmen der MotoGP™: Qualifying

Ein weiteres Kapitel atemberaubender Rennaction, gibt es am Sonntag um 16:00 Uhr (GMT+11) zu bestaunen.

 

 

Empfehlungen