Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Zarco und Simeon als Aushängeschild der MotoGP™ zum DTX

Die Premier Class Piloten begeben sich auf 'fremdes' Terrain- Di Giannantonio stiehlt ihnen dabei die Show

Tags MotoGP, 2018

Der wohl größte und bekannteste Name auf der Teilnehmerliste des Superprestigio in diesem Jahr war Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3). Der Rookie of the Year und zweifache Moto2™ Weltmeister startete das Dirt Track Abenteuer am Samstag neben Xavier Simeon (Reale Avintia Racing) und Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3), der seinen beiden erfahrenen Kollegen ziemlich die Tour vermasselte.

Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) schnappte sich den Sieg im ersten Lauf, kurz vor Marcos Ramirez (Bester Capital Dubai) und Remy Gardner (Tech 3 Racing). Zarco wurde Fünfter, hinter Fabio Quartararo (Speed Up Racing). Am Ende sicherte sich Zarco den Sieg im Last Chance Qualifier.

Im dritten Superprestigio Finale, mit Blick auf das Superfinale, stürzte Zarco und verlor seine Chance auf den Sieg. Auch Simeon stürzte, woraufhin die blauen Flaggen geschwenkt wurden und Gardner ihn damit überholt hatte. Letztlich war der Australier auf seiner Zweitakt in der Lage vor ihm zu bleiben und den letzten Platz des Superfinales zu ergattern, neben Toni Elias und Albert Arenas (Aspar Team Moto3).

Im Superfinale dominierte dann die Open Klasse und der spanische Flattrack Champion Ferran Cardus setzte sich vor Elias, bevor der MotoAmerica Champion zum Überholen ansetzte. US Supersport Champion JD Beach legte sich dabei stets mit Toni Elias an. Dieser jedoch wurde permanent von Briar Bauman unter Druck gesetzt, sodass er am Ende nur den vierten Platz erreichte. JD Beach konnte sich am Ende über den Sieg freuen und ließ Briar Bauman, Ferran Cardus, Toni Elias, Fabio Di Giannantonio, Albert Arenas, Guillermo Cano und Remy Gardner hinter sich.

Nach einem Sieg für den amtierenden MotoGP™ Champion Marc Marquez (Repsol Honda Team) im letzten Jahr, geht nun der Titel erneut zu den Flattrackers über den Atlantik. Fabio Di Giannantonio zeigte dennoch als Repräsentant der MotoGP™, eine starke Leistung.

Nun heißt es erneut für die MotoGP™ Piloten zurück auf den Asphalt und mit den Vorbereitungen der kommenden Saison fortzufahren.