Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Brillanter Binder siegt erstmals in der Moto2™

Der Südafrikaner holt seinen ersten Moto2™-Sieg, wieder Wende in der Weltmeisterschaft

Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) holte beim Pramac Motorrad Grand Prix Deutschland mit einer grandiosen Fahrt den ersten südafrikanischen Sieg in der mittleren Klasse seit 1980. Er verwies Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) auf den zweiten Platz. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) holte mit Rang drei den ersten Podestplatz seiner Karriere.

Die erste Phase des Moto2™-Rennens verlief chaotisch. Erst hatte Miguel Oliveria (Red Bull KTM Ajo) eine Schrecksekunde in der letzten Kurve der ersten Runde. Mit Glück blieb er sitzen, doch er kollidierte dabei mit dem hilflosen Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP). Eine Runde später stürzte Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) in der gleichen Kurve, als er auf P2 lag. Tabellenführer Francesco Bagnaia (SKY Racing Team VR46) musste ihm ausweichen und fiel auf Platz 26 zurück. Das Drama war noch nicht vorbei: Nur kurze Zeit später flog Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) zu Beginn der dritten Runde aus dem Rennen. Damit blieben Marini, Mir und Binder an der Spitze zurück, die das Rennen von nun an bestimmen sollten.

Der Italiener lag in Führung, als Mir in Kurve 1 attackierte und die Spitze übernahm. Fünf Runden später war dann Binder am Zug und ging zuerst an Marini in Kurve 1 vorbei. Dann schnappte er sich am Ende der Ralf-Waldmann-Kurve Spitzenreiter Mir. Dem Südafrikaner gelang es allerdings nicht, einen Vorsprung herauszufahren. Dennoch sollte das Überholmanöver in Runde 10 sich als "Race Winning Overtake" erweisen. Binder schien wie auf Schienen um den Sachsenring zu fahren und gewann mit 0,779 Sekunden Vorsprung vor Mir und Marini.

Weiter hinten hatte sich Oliveira nach schwachem Qualifying an Sam Lowes (Swiss Innovative Investors) und Lokalmatador Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) auf Rang vier vorgearbeitet. Der Portugiese konnte den Abstand zu den ersten Drei jedoch nicht schließen und begnügte sich mit P4. Lowes setzt sich in der letzten Runde gegen Schroetter durch und holte mit P5 sein bestes Saisonergebnis.

Nach seinem Zusammenstoß mit Oliveira überquerte Vierge die Linie auf P7; die Top 10 komplettierten Simone Corsi (Tasca Racing Scuderia Moto2), Fabio Quartararo (MB Conveyors - Speed Up Racing) und Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto2).

Remy Gardner (Tech 3 Racing) zeigte mit Platz elf ein starkes Rennen in Anbetracht der Tatsache, dass er noch in der Genesungsphase ist, nachdem er sich beide Beine gebrochen hatte. Bagnaia rettete auf brillante Weise noch P12 - seine Führung in der Meisterschaft beträgt jedoch nur noch sieben Punkte. 13. wurde nach einem schweren Sturz am Samstag Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS); Dominique Aegerter beendete das Rennen als 14. (Kiefer Racing) und Augusto Fernandez (Pons HP40) holte erneut einen Punkt.

Es war ein grandioser erster Moto2™-Sieg für Binder, während das Pendel der Meisterschaft wieder in Richtung Oliveira geschwungen ist und die Lücke zu Bagnaia vor der Sommerpause geschlossen wurde.

Support for this video player will be discontinued soon.

#GermanGP: Moto2™ Rennen

Empfehlungen