Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Ducati dominiert Tag mit zwei Hälften

Dovizioso vor Lorenzo und Petrucci sorgen für Dreifachführung für Ducati vor Marquez an halbnassen, halbtrockenem Freitag

Andrea Dovizioso (Ducati Team) war am MotoGP™ Freitag zum eyetime Motorrad Grand Prix von Österreich der Schnellste. Der Italiener war im FP1 der einzige Fahrer mit einer 1:23er Rundenzeit und war zwei Zehntelsekunden schneller als Teamkollege Jorge Lorenzo. Hinter den beiden setzte sich die Ducati-Dominanz fort, denn Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) rundete die Top 3 der Session und damit auch der kombinierten Zeitenliste des Tages ab. Er hielt Titelverteidiger Marc Marquez (Repsol Honda Team) hinter sich.

In FP1 wurde attackiert, denn es gab angesichts der Wettervorhersage Zweifel, ob es am Nachmittag ebenfalls trocken sein würde. Die Befürchtungen bewahrheiteten sich, denn als FP2 anstand, waren die trockenen und angenehmen Bedingungen von FP1 eine in die Ferne gerückte Erinnerung. Ein Wolkenbruch sorgte zunächst für einen verspäteten Beginn von FP2. Als dann auf komplett nasser Piste gefahren wurde, sah es so aus, als könne Scott Redding (Aprilia Racing Team Gresini) die Session als Schnellster abschließen. Doch Marquez schlug zurück und verdrängte den Briten an die zweite Stelle - vor dem bekannten Ducati-Trio Petrucci, Lorenzo und Dovizioso, das auch auf nasser Piste schnell war.

Insgesamt gesehen ist es aber nicht Redding, sondern Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar), der dank seiner FP1-Zeit die Top 5 des Tages komplettiert. Der Italiener liegt in der kombinierten Zeitenliste vor Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) und dessen Honda-Kollege Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol). Tito Rabat (Real Avintia Racing) holte mit einer weiteren Ducati P8 vor Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) - auf P9 bestplatzierter Yamaha-Pilot des Tages.

Für Movistar Yamaha MotoGP war es indes ein schwieriger Vormittag. Maverick Viñales schloss auf P10 ab und Valentino Rossi auf P11. Für Viñales hatte der Tag noch deutlich weiter hinten im Feld begonnen und für Rossi wäre beinahe gar nichts herausgesprungen. Ein frühes technisches Problem zwang den "Doctor" an die Box und auf seine zweite Maschine. Das kostete einiges an Zeit und in der absoluten Schlussphase von FP1 verdrängte ihn Viñales aus den Top 10 und damit von einer vorläufigen Q2-Qualifikation. Sollte es in Spielberg auch im FP3 regnen, läuft Rossi Gefahr, den direkten Q2-Einzug zu verpassen.

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) beendete den Tag als schnellster Aprilia-Pilot auf P12, gefolgt von Alvaro Bautista (Angel Nieto Team), Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und dem einzigen KTM-Piloten an diesem Wochenende: Bradley Smith (Red Bull KTM Factory Racing). Der Brite überzeugte am Nachmittag im Nassen mit P6.

Alle Rennen LIVE & OnDemand sowie die komplette Videosammlung von motogp.com inklusive Technik-Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen bietet der MotoGP™ VideoPass - jetzt mit 50% RABATT!