Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Kann Marquez auf dem Weg zur Krone noch gestoppt werden?

Beim Heimrennen von Honda hat der Spanier bereits eine Hand auf dem Titel

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat es schon einmal gemacht und den Titel auf heimischem Terrain von Hersteller Honda geholt. 2018 hat er diese Chance erneut beim MOTUL Grand Prix von Japan. Sollte er Punkte sammeln, vor Andrea Dovizioso (Ducati Team) ins Ziel kommen und er nicht mehr als zwei Punkte an den Italiener und 24 an Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) abgeben, dann ist Marquez Weltmeister und darf seine siebte Krone feiern. Der Twin Ring Motegi könnte alles entscheiden.

Support for this video player will be discontinued soon.

Mathe + Racing? Nicht mein Stil!

Die Mission für Dovizioso scheint klar. Er muss vor Marquez ins Ziel kommen und im besten Falle gewinnen. Er hat bislang eine gute Form auf dem Kurs gezeigt, inklusive zweier Pole-Positionen 2010 und 2014 und zweier Podestplätze, einer davon sogar ein Sieg im Vorjahr. Und wer könnte den packenden Showdown im Regen vergessen, in dem sich Marquez und Dovizioso duelliert haben? Der Italiener sicherlich nicht. Obwohl der Spanier am vergangenen Rennwochenende zurückgeschlagen konnte, hat Dovizioso im Duell der letzten Kurve immer noch die Nase vorn.

Was kann Valentino Rossi ausrichten? Der Italiener hält immer noch Rang drei aufgrund seiner Konstanz. Er holt ständig das Beste aus seinem Paket, obwohl Yamaha zuletzt einige Schwierigkeiten plagten. Er muss alles geben, um noch eine Rolle in der Titelentscheidung zu spielen. Wie auf den meisten anderen Rennstrecken ist Rossi auch in Japan ein ehemaliger Sieger. Könnte Thailand einen Wendepunkt für Yamaha markieren? Sowohl Rossi, der in Buriram Vierter wurde, als auch Teamkollege Maverick Vinales, der das Podium komplettierte, konnten ihre Pace deutlich verbessern - trotz der heißen Temperaturen und dem hohen Reifenverschleiß. Sie hoffen darauf, eine entscheidende Kraft beim eigenen und beim Heimrennen des Erzrivalen Honda zu sein - das trifft auch auf das Hamamatsu-Werk Suzuki und das Team Suzuki Ecstar mit Alex Rins und Andrea Iannone zu.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Rewind: Rückblick auf den Thailand GP

Eine unbekannte Variable, die sich einmischen könnte, stellt an diesem Wochenende Jorge Lorenzo (Ducati Team) dar. Nach seinem Sturz in Aragon fuhr er am Freitag in Thailand scheinbar ohne Schmerzempfinden, der "Spartaner" konnte mithalten - bis zu seinem Monster-Highsider im zweiten Training, der das Wochenende in Buriram zu einem jähen Ende brachte. Der Unfall wurde durch ein mechanisches Problem verursacht. Obwohl Lorenzo von den Ärzten die Starterlaubnis bekam, entschied er sich dazu, aufzugeben und zu pausieren. Er wird in Motegi zurückkehren, mit vielen guten Erinnerungen an die japanische Strecke im Gepäck - inklusive dreier Siege. Auch Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) wird sich wieder aufraffen, nachdem er in Thailand aus dem Rennen stürzte.
Der Kampf um den besten Satellitenfahrer wird hinter Lorenzo in der Wertung ebenso weitergeführt. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) steht bei 128 Punkten, Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) bei 126 und Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) bei 123 - es bleibt extrem eng, jedes Wochenende könnte entscheidend sein, wie auch Motegi. Das Gleiche gilt auch für das Duell um den Titel Rookie des Jahres, zuletzt konnte Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) Boden auf Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) gutmachen. Derzeit liegen nur fünf Punkte zwischen den beiden, in Motegi werden alle Augen allerdings auf einen anderen Rookie gerichtet sein.

Support for this video player will be discontinued soon.

Wo kann man auf dem Twin Ring Motegi am besten überholen?

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) ist einer der Lokalmatadore, der auf die Strecke gehen wird. Der japanische Rookie hat zuletzt eine gute Pace gezeigt - doch am Renntag ging ihm oftmals das Glück aus. Er wird eine gute Show für seine Fans beim Heimrennen von HRC zeigen wollen, doch wird er nicht allein die Flagge hochhalten. Yamaha-Testfahrer Katsuyuki Nakasuga wird ein weiterer Japaner in der Startaufstellung sein, er wird per Wildcard am Wochenende teilnehmen. Die Fans werden also für einen Rookie und einen Veteranen die Daumen drücken.

Beim MOTUL Grand Prix von Japan steht alles auf dem Spiel. Marquez kann bereits an diesem Wochenende erneut Geschichte schreiben und wieder ist Andrea Dovizioso die Schlüsselfigur auf seinem Weg zum Titel. Am Sonntag, dem 21. Oktober, kannst Du herausfinden, ob Motegi erneut einen unglaublichen Showdown bieten wird, wenn die Ampel um 14 Uhr (GMT +2) Ortszeit erlischt.