Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

#Level7: Marquez holt mit dem Sieg in Motegi den Titel

Ein langes Duell endet mit einem Sturz von Dovizioso zwei Runden vor Rennende, Marquez holt Titel Nummer sieben

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat sich beim Heimrennen von Honda seinen siebten WM-Titel gesichert, indem er beim Motul Grand Prix von Japan den Sieg holte. Er duellierte sich rundenlang mit Andrea Dovizioso (Ducati Team), der in Kurve 10 stürzte, als noch zwei Runden zu fahren waren. Damit hatte die Nummer 93 den Titel sicher.

Support for this video player will be discontinued soon.

Schau Dir an, wie Marquez seinen 7. WM-Titel feiert

Dovizioso hatte von der Pole einen perfekten Start. Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) und Jack Miller (Alma Pramac Racing) gerieten aneinander. Marquez fuhr innen von P6 auf P3 vor, bevor er Miller in Kurve 9 passierte und Zweiter war. Dovis Quali-Vorteil war innerhalb einer halben Runde aufgebraucht.

Crutchlow zog ebenfalls an Miller vorbei und hing sich an Marquez und Dovi dran. Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) hatte einen tollen Start von P9 und übernahm in Kurve 11 die vierte Position, als er an Miller vorbei ging.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die besten Momente des Champions 2018

Die Top 3 an der Spitze packten den Hammer aus. Dovizioso fuhr in Runde 6 eine 1:45.7er-Runde. Crutchlow und Marquez hielten den Anschluss. Rossi war plötzlich acht Zehntelsekunden langsamer. Das Tempo variierte, doch das Spitzentrio zog vom neunmaligen Weltmeister davon. Er bekam Besuch von den beiden Team Suzuki Ecstar Piloten.

Elf Runden vor Rennende gingen die beiden Hamamatsu-Maschinen an Rossi vorbei und holten auf die Top 3 auf. Alex Rins fuhr beinahe eine Sekunde schneller als Dovizioso. Marquez startete in Runde 14 in Kurve 9 den ersten Versuch, doch am Ausgang von Kurve 10 kam er weit nach außen und fuhr über den Dreck. Er wirbelte viel Staub auf. Andrea Iannone erlebte wenig später eine Enttäuschung, als er in Kurve 10 stürzte.

Support for this video player will be discontinued soon.

KOSTENLOS: Dovizioso stürzt! Marquez ist Weltmeister!

Acht Runden vor Rennende wechselten sich Dovizioso und Marquez mit 1:45er-Zeiten ab. Crutchlow fuhr 1:46.0er-Zeiten. Es klaffte eine Lücke von 0,5 Sekunden zwischen Crutchlow und Marquez. Eine Runde später war die Nummer 35 zwei Zehntelsekunden langsamer und verlor den Anschluss. Rins kam von hinten näher. Dovis Absicht war klar: Er fuhr die schnellste Runde des Rennens und ließ den Hammer fallen.

In den finalen fünf Runden spitzte sich das Duell zwischen Dovizioso und Marquez zu. Marquez fuhr hinter der Desmosedici, bevor er in Kurve 9 die Führung übernahm. Dovi konnte nicht kontern. Drei Runden vor Schluss war die Ducati in Schlagdistanz, doch er fand keinen Weg vorbei.

Es folgte eine Schrecksekunde, die für den Ausgang der WM entscheidend war. Dovi pushte zu stark, um an Marquez dran zu bleiben und verlor in Kurve 10 die Front seiner GP18. Marquez hatte einen beruhigenden Vorsprung auf Crutchlow und Rins. Die Nummer 93 holte den siebten Titel in der Heimat von Honda. Es war sein achter Sieg der Saison.

Crutchlow bezwang Rins beim Kampf um P2. Rins kam weniger als zwei Zehntelsekunden hinter dem Briten ins Ziel und stellte ein Podium für Suzuki sicher. Rossi brachte seine YZR-M1 auf P4 ins Ziel. Alvaro Bautista (Angel Nieto Team) wurde in Japan Fünfter und egalisierte sein bisher bestes Saisonergebnis. Zarco erholte sich nach dem schwierigen Start nicht und wurde Sechster. Markenkollege Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) folgte auf P7.

Support for this video player will be discontinued soon.

#JapaneseGP: MotoGP™ Rennen

Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) überquerte die Linie bei seinem letzten Grand Prix in Japan als Achter. Der 'Little Samurai' hatte fünf Sekunden Vorsprung auf Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) – der Italiener verlor in der Privatfahrer-Wertung Punkte auf Crutchlow und Zarco. Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) war bester Rookie. Der Malaysier bezwang Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) mit weniger als einer Sekunde Vorsprung.

Bradley Smith (Red Bull KTM Factory Racing) und Teamkollege Pol Espargaro kamen auf P12 und P13 ins Ziel. Yamahas Wilcard-Starter Katsuyuki Nakasuga (Yamalube Yamaha Factory Racing) und Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) fuhren beim Heimspiel auf P14 und P15 ins Ziel.

Miller stürzte zur Halbzeit des Rennens. Karel Abraham ging ebenfalls zu Boden, blieb aber unverletzt. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) gab zeitig auf.

Schaue mit dem MotoGP™ VideoPass jedes Rennen LIVE & OnDemand und greife auf das komplette motogp.com Archiv zurück mit technischen Features, exklusiven Interviews und historischen Rennen