Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Martin vor erster Chance auf die Krone in Malaysia

Der Spanier baut seinen Vorsprung in Australien aus, während Bezzecchi mehr Pech ereilt

Die Titelanwärter in der Moto3™, Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) und Marco Bezzecchi (Redox PruestelGP), erleben in diesem Jahr viele Höhen und Tiefen. Nach den unzähligen Wendungen bislang ereignete sich eine weitere dramatische in Phillip Island. Nachdem er sich nach einem schwierigen Qualifying stark zurückkämpfte, wurde Bezzecchi ohne eigenes Zutun in einen Sturz verwickelt. Er holte daher keinen einzigen Punkt, wodurch sein Rückstand von einem einzigen auf zwölf Zähler anwuchs. Durch den zweiten Platz von Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3) und den fünften von Martin in Australien ist der Italiener nun auf 20 Punkte herangerückt. Jetzt ist es an der Zeit für Malaysia und den ersten Matchball.

Wer ist auf dem Sepang International Circuit der Favorit? Martin ist der einzige der drei Fahrer, der zuvor schon auf dem Podium stand. Wird KTM mit der puren Power oder doch Honda mit dem starken Kurvenspeed punkten? Wird es trocken oder doch regnerisch? Und schließlich die alles entscheidende Frage: Wir der Titel auf dieser Strecke entschieden?

Martin ist der einzige Fahrer, der die Entscheidung schon in Sepang herbeiführen kann. Wenn er seinen Vorsprung an der WM-Spitze auf 25 Zähler oder mehr ausweiten kann - dafür muss er 13 oder mehr Punkte mehr einfahren als Bezzecchi - wird er der Moto3™ Weltmeister 2018 sein. Ein Vorsprung von exakt 25 Punkten genügt Martin, weil, selbst wenn Bezzecchi gleichziehen kann, wird er mehr Siege auf dem Konto haben - in dieser Kategorie kann der Spanier nicht mehr eingeholt werden.

Ein Sieg für Martin würde bedeuten, dass Bezzecchi zumindest Vierter werden muss, um seine Titelhoffnungen aufrecht zu halten. Für Di Giannantonio würde das bereits das Ende seiner Träume bedeuten, weil er dann 25 Punkte Rückstand und weniger Siege als Martin hätte, wie sein Genosse Bezzecchi. Aber Tausende von Möglichkeiten existieren und die Moto3™ ist weit mehr als ein reines Zahlenspiel - oder ein Wettkampf unter nur drei Fahrern. Ein Feld voller Talent, Speed und Entschlossenheit bedeutet weitere Herausforderungen für das Titel-Trio. Außerdem werden die Lokalmatadore auftrumpfen wollen: Malaie Adam Norrodin bei Petronas Sprinta Racing und Teamkollege Ayumu Sasaki werden beim Heimspiel ihres Teams pushen.

Heiß, feucht und herausfordernd - der Shell Malaysia Motorrad Grand Prix wird ganz bestimmt ein Thriller. Sepang ist bereit für die Könige des Windschattens in der Moto3™.