Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Marquez gewinnt in Malaysia, Rossi stürzt in Führung liegend

Freie Bahn zu Sieg Nummer 70 für den siebenmaligen Champion, nachdem der "Doktor" vier Runden vor Ende des Rennens zu Boden geht...

Marc Marquez (Repsol Honda Team) sicherte sich beim Shell Malaysian Motorcycle Grand Prix seinen 70. Karrieresieg. Der siebenmalige Weltmeister von 2018 hatte den neunmaligen Champion Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) im Visier, doch für den "Doktor" sollte das Rennen in einer Katastrophe enden. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) komplettierten das Podium auf dem Sepang International Circuit.

Rossi legte von Startplatz zwei aus einen fulminanten Start hin, während Pole-Mann Zarco nicht ganz so gut weg kam. Dem "Doktor" gelang der Holeshot mit Leichtigkeit, während Zarco sich mit einer Spätbremsaktion Platz zwei zurückholte. Jack Miller (Alma Pramac Racing) ging an Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) vorbei auf Platz drei, Marquez lag zunächst auf Rang sechs.

Support for this video player will be discontinued soon.

#MalaysianGP: MotoGP™ Rennen

Die Positionen waren vorerst bezogen, nachdem Marquez und Teamkollege Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) in der ersten Runde aneinander geraten waren und Lackpartikel ausgetauscht hatten. Der Meister von 2018 fing bald mit seinem Vorwärtsdrang an, obschon er am Ende der ersten Runde einen haarigen Moment hatte, der letztlich dazu führte, dass der direkt dahinter befindliche Iannone zu Sturz kam.

An der Spitze stürmten Rossi und Zarco davon und bescherten Yamaha so eine Doppelführung, doch Marquez fand einen Weg an Miller vorbei und begab sich auf die Jagd. Der Honda-Fahrer heftete sich ans Hinterrad von Zarcos M1 und fand schon bald einen Weg in Kurve 14 vorbei. Nun war Erzrivale Rossi in seinem Fadenkreuz. Doch Nummer 46 war in einem ausgezeichneten Rhythmus und ließ Marquez nicht in Schlagdistanz kommen; der Abstand zwischen dem Duo lag konstant bei etwa 0,75 Sekunden. Zarco verlor ab Rennhälfte den Anschluss, während Rossi weiter Führungsarbeit leistete. Nach zehn Runden hatte er den Abstand auf mehr als eine Sekunde ausgebaut.

Auch acht Runden vor Schluss spulte Rossi noch zuverlässig Rundenzeiten ab, die gut genug waren, den Abstand bei über einer Sekunde zu halten, während Zarco mehr als drei Sekunden hinter seinem Yamaha-Kollegen lag. Doch sieben Runden vor dem Ende betrug der Vorsprung wieder weniger als eine Sekunde - der siebenmalige Weltmeister läutete die Attacke auf den neunmaligen Champion ein. Wie immer fuhr Marquez am äußersten Limit und darüber hinaus. Eine kleine Schrecksekunde für Nummer 93 in Kurve 5 war die Folge - nennen wir es einen "Mini-Marquez-Moment".

Support for this video player will be discontinued soon.

Aus allen Blickwinkeln: Rossi erklärt seinen Crash

Noch fünf Runden in Sepang und der Abstand steht bei 0,7 Sekunden. Alles richtet sich auf ein Megafinale zwischen den zwei Legenden des Sports ein. Doch dann die Katastrophe für den "Doktor". Alle Hoffnungen auf den ersten Sieg nach 26 Rennen zerschlugen sich in Sekundenbruchteilen, als er vier Runden vor Schluss in Kurve 1 über das Vorderrad seiner YZR-M1 wegrutschte. Vor Tausenden gebrochenen Herzen auf der Rossi-Tribüne richtete er seine beschädigte Yamaha wieder auf. Für Marquez war es nun ein sicherer Sieg, doch der Kampf um die Plätze zwei und drei zwischen Zarco und Rins war noch lange nicht beendet.

Letzte Runde: Zarco geht als Erster hinein, aber Rins ist bald vorbei. Der Franzose fand daraufhin keine Antwort mehr auf die schnelle Suzuki. Rins überquerte die Linie als Zweiter und holte damit sein viertes Podium der Saison. Für Zarco war es der erste Podestplatz seit Jerez. Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) kam dank einer starken zweiten Rennhälfte auf Platz vier ins Ziel, Pedrosa kreuzte bei seinem letzten Besuch des Sepang International Circuits als aktiver Rennfahrer die Linie auf Position fünf. Für Andrea Dovizioso (Ducati Team), einen der Favoriten für das Rennen, war es eine zähe Angelegenheit. Der Sieger der letzten beiden Jahre konnte nicht an diese Erfolge anknüpfen und kam auf P6 ins Ziel, doch durch Rossis Sturz hat der Italiener Rang zwei in der Meisterschaft jetzt sicher.

Alvaro Bautista vom Angel Nieto Team wurde in seinem vorletzten MotoGP™-Rennen Siebter vor Miller - der Australier rutschte nach einem guten Start auf P8 ab, gefolgt von seinem Teamkollegen Danilo Petrucci. Die Fahrt des Tages legte der Lokalmatador an den Tag: Hafizh Syahrin (Monster Yamaha Tech 3) legte von Startplatz 23 aus bereits einen atemberaubenden Start hin und beendete die erste Runde als Zwölfter. Er kämpfte wie ein Löwe und belegte schließlich Platz zehn. Damit verkürzte er den Abstand auf Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) im Kampf um den Titel des "Rookie of the Year"; der Italiener belegte Platz zwölf, zwischen den beiden Rookies kam Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) ins Ziel.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez gewinnt in Malaysia, Rossi stürzt in Führung liegend

LCR Honda Castrol-Ersatzfahrer Stefan Bradl holte sich Platz 13 ab, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu). Bradley Smith (Red Bull KTM Factory Racing) komplettierte die Punkteränge.

Karel Abraham (Angel Nieto Team) schied vorzeitig aus, Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) tat es ihm zu einem späteren Zeitpunkt gleich. Michele Pirro (Ducati Team) kam zu Sturz - Fahrer okay.

Ein heißes Rennen in Sepang endete wieder einmal mit Marquez ganz oben auf dem Podium, während Rossi nur darüber grübeln kann, was hätte sein können. In Valencia wird in zwei Wochen die Saison 2018 abgeschlossen werden.

Sehen Sie mit dem MotoGP™ VideoPass jedes Rennen LIVE & OnDemand und entdecken Sie die gesamte motogp.com-Mediathek einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und historischer Rennen!