Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Kann Catalunya ein weiteres MotoGP™ -Meisterwerk liefern?

Mugello war mehr als nur irgendein weiteres Rennen. Wird Barcelona das nächste Kunstwerk sein?

Mit dem Vier-Kampf in der letzten Runde, zeigte sich die MotoGP™ in Mugello wieder einmal von einer besten Seite. Schließlich war Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati) der Mann, der Geschichte schrieb, aber Marc Marquez (Repsol Honda Team) war der Mann, der seinen Vorsprung ausbauen konnte. Dank des P2 für den Spitzenreiter liegt der Spanier 12 Punkte vor seinem Rivalen Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati). Die Nummer 93 wird auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya gleichzeitig für Ruhm und Rache sorgen.

Die gute Nachricht für den Wettbewerb ist, dass Ducati in Mugello wieder ganz oben stand und letztes Jahr folgte auf den Sieg in der Toskana ein weiterer in Barcelona. Außerdem ist Catalunya kein Strecke, auf der die Nummer 93 bis jetzt überragend war. Eine weitere gute Nachricht ist, dass einige Piloten in der Spitzengruppe in Mugello mithalten konnten, darunter Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Jack Miller (Pramac Racing). Sie machten Marquez das Leben schwer und gaben ihm keine Chance zu fliehen. Können sich an diesem Wochenende wieder Größen wie Miller, Rins, Dovizioso und Petrucci dem amtierenden Champion stellen? Insbesondere Rins und Dovizioso werden sich auf bessere Startpositionen konzentrieren, um genau das zu versuchen. Der Mann, der den berühmtesten Move in der Geschichte der Rennstrecke in Montmelo gemacht hat, hat inzwischen einen Top-Rekord auf der Strecke und will noch eins drauf setzen. Für Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) war es ein Albtraum-Heim-GP, aber der "Doktor" war schon an vielen Sonntagen ein Meister des Comebacks und er ist jetzt derjenige mit dem zusätzlichen Anreiz, im "feindlichen" Territorium zu gewinnen.Teamkollege Maverick Viñales hat zusätzliche Heim-Motivation, weshalb der Kampf zwischen den beiden ein Highlight sein sollte. Und wie immer werden es die Iwata-Independent-Team- Kollegen Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) und Franco Morbidelli sein, mit denen man sich messen muss. Quartararo hat sich zwar vor Barcelona wegen eines Armpump-Problems operieren lassen musste, ist aber auch ein Rekordbrecher, obwohl er ein Neuling ist und hat auf der Strecke immer eine gute Form gezeigt.

Support for this video player will be discontinued soon.

Ein schlechtes Ende eines schwierigen Wochenendes für Rossi

Apropos Form, Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) ist ein weiterer Mann des Augenblicks. Nach seiner beeindruckenden Leistung in Italien bringt er das österreichische Werk voran und zusammen mit Bruder Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) - sind sie wahre Lokalmatadore. Die beiden kommen von dort, was den katalanischen Grand Prix zu etwas Besonderem für sie macht. Hinzu kommt der Kampf zwischen KTM und Aprilia in der Gesamtwertung, und es steht viel auf dem Spiel.

Für Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team) gilt dies ebenfalls, während die Nummer 99 weiterhin mit der Honda zu kämpfen hat. Da seine Verletzung mittlerweile in den Rennen keine Rolle mehr spielt und er in Barcelona auf eine sehr gute Statistik blicken kann, könnte ein Wendepunkt bevorstehen. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) wartet nach einer harten Phase auch auf einen Turnaround und er wird gegen seinen Teamkollegen Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) zurückschlagen wollen, nachdem der Japaner mit dem fünften Platz in Mugello der beste Independent Team-Fahrer in Mugello war und sein bestes Premier Class-Ergebnis einfuhr.

Support for this video player will be discontinued soon.

"Pedrosa macht uns zu einem Siegerteam"

So viele Fragen bleiben vor Barcelona noch unbeantwortet. Kann Marquez zurückschlagen? Hat Petrucci angefangen, das Blatt zu wenden? Kann Dovi im Titelkampf bestehen? Wird Rins eine noch größere Bedrohung sein, wenn er einen besseren Samstag zustande bringt? Kann Quartararo die Distanz überstehen? Und können Rossi und Viñales, zwei der schnellsten Männer der Welt, in Katalonien mithalten?

Follow the Story

    Mugello hat gezeigt, dass 2019 noch lange nicht entschieden ist, unabhängig davon, welches Drehbuch das Rennen zuvor geschrieben hat. Dieses Wochenende könnte sich alles wieder ändern - sei also bereit, wenn die Lichter am Sonntag um 14:00 Uhr Ortszeit (GMT +2) ausgehen.

    Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen