Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Fernandez holt sich die erste Moto2™-Pole, die Top 6 liegt i

Der Spanier führt vor Lüthi und Lowes im Qualifying in Barcelona, 0,4 Sekunden trennen den ersten vom 13. Platz

Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) sicherte sich seine erste Pole-Position in der Moto2™, nachdem er im Q2 beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya den ersten Platz belegt hatte. Mit seiner 1:44.170 besiegte der Spanier Tom Lüthi von Dynavolt Intact GP mit 0,021 Sekunden. Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) vervollständigt die erste Reihe.

Die Moto2™ -Klasse war das ganze Wochenende über eng und das zweite Qualifying war da keineswegs anders. Die provisorische Pole veränderte sich Runde um Runde, bevor Fernandez in seiner vierten fliegenden Runde die oben genannte Zeit setzte. Die roten Sektoren ließen jedoch nicht nach, da Lüthi, HDR Heidrun Speed ​​Up’s Jorge Navarro und Fabio Di Giannantonio sowie Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) den Spitzenplatz und die erste Reihe mehrfach bedrohten.

In den letzten Minuten trennten nur 0,089 Sekunden die Top-4 und trotz der persönlichen Bestzeiten konnte Fernandez’ Zeit in der 15-minütigen Q2-Session nicht nochmal unterboten werden. Ein verspäteter Angriff von Lowes zeichnete im dritten Sektor ab,  dass der britische Fahrer auf dem besten Weg war, Fernandez die Pole zu entreißen, aber Lowes konnte den letzten Sektor nicht ganz bewältigen, sodass der Fahrer mit der Nummer 22 nur auf P3 fuhr, 0,029 Sekunden hinter der Pole und 0,008 Sekunde von Lüthi auf P2 entfernt. Dies bedeutete, dass Fernandez seinen Heim-GP vom ersten Startplatz aus angehen kann, wobei WM-Kandidat Lüthi seinen dritten Start in der ersten Reihe in Folge erzielte - das erste Mal seit 2012, dass er dies schaffte.

Lowes letzter Angriff drückte Navarro aus der ersten Reihe auf Rang vier, der Spanier lag dann  0,041 Sekunden dahinter und sein Teamkollege, Fabio  Di Giannantonio holte sein bestes Moto2™ -Qualifikationsergebnis als Fünfter. Marquez war nur ein Zehntel hinter dem ersten Platz, aber aufgrund der starken Konkurrenz in Barcelona muss der Lokalmatador vom sechsten Platz aus starten. Titelrivale Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) führt die dritte Startreihe an - der Italiener verbessert sich auf seiner letzten fliegenden Runde, um inn letzter Minute noch in die Top Ten zu gelangen.

Der Italiener Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) hatte einen guten Tag in Barcelona - Startplatz acht für den GP von Katalonien am Sonntag. 0,319 Sekunden war der Rückstand vom Rookie auf die Pole. Die beiden Fahrer des Italtrans Racing Teams vervollständigen dann die Top 10 in Barcelona. Der erfahrenere Andrea Locatelli führte seinen Rookie-Teamkollegen, Enea Bastianini mit 0,053 Sekunden Vorsprung auf dem neunten und zehnten Platz an.

Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) stürzte im Q2, Fahrer ok - der Australier wird an Bord seines Kalex auf dem 11. Platz stehen.

Was für ein sensationelles Moto2™-Rennen wird uns morgen erwarten? 0,1 Sekunde teilt die ersten sechs, 0,4 Sekunden decken die ersten 13 ab und weniger als eine Sekunde trennt P1 von P16 - also, wer gewinnt den Moto2™ GP von Katalonien?

Die Antworten gibt’s am Sonntag ab 12:20 Uhr Ortszeit (GMT + 2).

Top 10:
1. Augusto Fernandez (FlexBox HP40) - 1:44.170
2. Thomas Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 0.021
3. Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) + 0.029
4. Jorge Navarro (HDR Heidrun Speed Up) + 0.041
5. Fabio Di Giannantonio (HDR Heidrun Speed Up) + 0.089
6. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 0.100
7. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP40) + 0.267
8. Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) + 0.319
9. Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team) + 0.335
10. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) + 0.388

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen