Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Gardner gibt vor dem Qualifying deutlich den Ton an

Der Australier hat über eine halbe Sekunde Vorsprung im FP3, während namhafte Fahrer einen Q2-Platz verpassen

Der Australier, Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) setzte sich im Moto2™ FP3 beim Motul TT Assen mit einer 1:36.510 gegen Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) durch und brachte 0,595 Sekunden zwischen sich und seinen Verfolger. Jorge Martin von Red Bull KTM Ajo sitzt den beiden als nächster Herausforderer im Nacken.

Die Zeiten vom Freitag begannen im FP3 fast augenblicklich zu fallen. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) übernahm schnell die Spitze der kombinierten Zeiten, wobei der Rookie Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) auch den Schnellsten von Freitag, Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) unterbot. Fernandez fuhr dann in seiner 12. fliegenden Runde an die Spitze, um Schrötter von Platz 1 zu verdrängen, aber der Spanier konnte sich da nicht lange halten.

Gardner schoss mit einer unglaublichen Runde an die Spitze der Zeiten, die erste 1:37er Zeit des Wochenendes. Damit räumte sich der Kalex-Fahrer fast sechs Zehntel Vorsprung ein. Alles blieb so, bis die Zielflagge geschwenkt wurde, denn niemand konnte sich Gardners Zeit nähern.

Weiter hinten gab es eine Menge Reibereien, was dazu führte, dass einige der führenden Konkurrenten einen automatischen Q2-Spot verpassten. Ein Sturz von Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) in Kurve 5, bei dem Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) ebenfalls ausfiel, beendete die Session des Spaniers vorzeitig. Sein Motorrad war zu beschädigt, um rechtzeitig repariert zu werden. Der Dritte in der Meisterschaft belegte damit nur den 17. Gesamtrang. Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2), Pacesetter im ersten Training, verpasste ebenfalls einen Platz unter den ersten 14. Der britische Fahrer konnte seine Freitagszeit nach einem frühen Sturz in Kurve 1 im FP3 nicht verbessern. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) wird auch das Q1 bestreiten müssen, nachdem sich der Italiener erst in seiner letzten Runde verbesserte, aber das hat leider nicht gereicht, um die führenden Konkurrenten zu attackieren - P18 für den Italiener.

Gardner hat vor dem Qualifying eine klare Botschaft an den Rest des Feldes geschickt. Er wird der Mann sein, den es heute Nachmittag neben Fernandez und Martin zu schlagen gilt. Schrötter endete auf P4 vor Bastianini, denn das Duo konnte seine frühen Trainingszeiten nicht verbessern. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) landete auf P6. Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team) fuhr eine gute Zeit, um auf P7 abzuschließen, wobei Binder sich auf seine Freitagszeit verlassen konnte, denn die reichte für einen soliden achten Platz.

Iker Lecuona (American Racing KTM) legte es spät nach und landete nur knapp innerhalb der Top 14. Der KTM-Fahrer belegte den neunten Platz, Meisterschaftsführer Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) vervollständigte die Top 10. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team), Fabio Di Giannantonio (Beta Tools Speed ​​Up), Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) und Luca Marini (SKY Racing Team VR46) - der Italiener ging in Kurve 7 zu Boden - vervollständigen die Q2 Aufstellung.

Schalte wieder ein für das Moto2™ -Qualifying um 15:05 Uhr Ortszeit (GMT + 2) ein.

  • Top 10 kombiniert:
    1. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) – 1:36.510
    2. Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) + 0.595
    3. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 0.638
    4. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) + 0.642
    5. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) + 0.777
    6. Thomas Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 0.832
    7. Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team) + 0.872
    8. Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) + 0.888
    9. Iker Lecuona (American Racing KTM) + 0.889
    10. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 0.944

Klicken hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen