Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
25 Tage vor
By motogp.com

Quartararo bahnt sich auf seinen Weg zum jüngsten back-to-ba

Die Temperatur stieg in Assen ins unermessliche, als zwei Yamahas und eine Suzuki sich in der ersten Reihe platzierten

Der amtierende Weltmeister Marquez (Repsol Honda Team) war der erste Fahrer, der im 15-minütigen Q2-Kampf eine schnelle Runde gefahren ist. Eine 1:32.857 war sein Maßstab, aber ein Suzuki-Sturm braute sich gleich dahinter zusammen. Rins war auf einer fliegenden Runde und als der Spanier die Ziellinie überquerte, stellte er einen neuen Rundenrekord auf - eine Zeit, die Marquez’ Zeit von 1:32.461 mit fast vier Zehntel unterbot. Dann kam Quartararo angeschossen, um seine erste fliegende Runde zu absolvieren. Er fuhr 0,274 Sekunden hinter Rins auf Position zwei, bevor Marquez an dem 20-Jährigen vorbei zog und erneut Rins’ engster Herausforderer wurde.

Dann fuhren die Yamahas von Quartararo und Viñales beide schneller als die bisher schnellste Runde, aber keiner konnte das Tempo halten. Rins hielt die vorläufige Pole-Position, als die Fahrer auf frischen Reifen erneut angriffen, wobei Quartararo mit 0,053 Sekunden auf Position zwei und Viñales mit 0,194 Sekunden auf Position drei zurückblieb.

Support for this video player will be discontinued soon.

Hör die ersten Worte aus der 1. Startreihe in Assen

Brandneue weiche Vorder- und Hinterreifen standen auf dem Programm, als die 12 MotoGP™ -Maschinen vor einem überfüllten Haus in Assen aus der Boxengasse rumpelten. Der Kampf um die Pole Position war eröffnet. Direkt aus der Box heraus setzte Viñales mehrere rote Sektoren, Eingags zum letzten Sektor hatte der Spanier bereits 0,062 Sekunden Vorsprung in der Tasche - aber die brauchte er nicht. Der Fahrer mit der Nummer 12 fuhr in einem rasend schnellen Schlussabschnitt satte drei Zehntel schneller, als Rins. Was für eine Runde von Viñales! Kann das noch jemand schlagen?

Marquez war kurz hinter Viñales auf dem Weg zu seinem zweiten Lauf, aber in Kurve 1 musste der Repsol Honda-Fahrer seine dämonischen Reflexe erneut auf die Probe stellen - eine weitere Ausnahme-Darstellung der Nummer 93, aber ein bestimmter Petronas Yamaha SRT-Fahrer nutzte die letzte Rille. Quartararo lag auf halbem Weg um die Strecke mit 0,2 in Führung, aber der rasante Franzose brauchte einen schnellen letzten Sektor, um seinen Vorteil zu halten. Und genau das tat er auch. Quartararo fuhr mit 0,140 Sekunden Vorsprung auf den ersten Platz, wodurch Rins’ persönliche Bestzeit nicht mit der Zeit des Youngsters mithalten konnte. Hatte Marquez für seine letzte Runde noch etwas im Petto? Marquez hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und so war es die Pole Nummer drei in dieser Saison für Quartararo. Neben ihm in der ersten Reihe stehen Viñales und Rins - dies ist das beste Qualifying des Suzuki-Fahrers seit seinem P2 in Valencia in der vergangenen Saison.

Support for this video player will be discontinued soon.

Marquez nutzt die göttliche Intervention in der Cathedral of Speed

Ein P4 bedeutet, dass Marquez zum ersten Mal in dieser Saison ein Rennen aus der zweiten Reihe startet. Rookie Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) holt sich sein bestes MotoGP™ -Qualifyingergebnis als Fünfter - ein überragendes Q2 des Spaniers. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) schob Danilo Petrucci (Ducati Team) als führendem Desmosedici-Fahrer auf Platz 7 und steht zusammen mit dem spanischen Duo in Reihe 2. Neben dem Italiener steht Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) in der dritten Startreihe.

Die vierte Reihe besteht aus zwei GP19s, die sich vom Qualifying etwas mehr erhofft hätten. Jack Miller startet von P10 auf seiner Pramac Racing-Maschine. Andrea Dovizioso (Ducati Team) muss sich mit P11 zufrieden geben, nachdem er im Q2 seinen Rhythmus nicht finden konnte - dies ist sein schlechtestes Dutch GP-Qualifikationsergebnis seit 2013. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) schaffte es durch das Q1 um den 12. Platz in der Startaufstellung zu belegen. Der Spanier hatte sich beim Barcelona-Test eine Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen.

Es war nicht das, wonach Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), der zehnmalige Assen-Sieger im Qualifying gesucht hätte. P14 für „The Doctor“ nachdem er es nicht ins Q2 geschafft hatte.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Q2 vom TT Circuit Assen: Wer holt sich die Pole Position?

Johann Zarco (Red Bull KTM Factory Racing) stürzte im Q1 in Kurve 5 - Fahrer ok.

Das ganze Wochenende heißt es schon Quartararo gegen Viñales, aber es ist der Independent-Team-Fahrer, der sich den Vorteil für das Rennen erarbeitet hat. Letztes Jahr erlebten wir ein absolut großartiges Spektakel, und das Qualifying bereitete uns gut auf einen weiteren unglaublichen Assen-Showdown vor. Zwei Yamahas brennen, Rins startet aus der ersten Reihe, Marquez kommt als Vierter aus Reihe 2 und Dovi muss sich von Platz 11 durchschlagen - Wenn Du eines nicht verpassen solltest, dann den niederländischen GP 2019! Sei unbedgingt ab 14:00 Uhr Ortszeit (GMT + 2) dabei.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ Q1 aus Assen: der Kampf um Q2!

Q2 Ergebnis:
1. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) – 1:32.017
2. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.140
3. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0.441
4. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.714
5. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 1.068
6. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 1.211
7. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 1.265
8. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 1.278
9. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 1.297
10. Jack Miller (Pramac Racing) + 1.306
11. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 1.675
12. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 1.745

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen