Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Tuuli holt sich erste E-Pole

Der Finnische Fahrer gewann die erste E-Pole auf dem Sachsenring, Garzo und Granado auf P2 und P3

Niki Tuuli (Ajo MotoE) stahl allen die Show und holte die erste FIM Enel MotoE™ World Cup E-Pole mit einer Zeit von 1:27.456 bei dem HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland, 0,787 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Hector Garzo (Tech 3 E-Racing). 0,011 Sekunden hinter ihm steht Eric Granado (Avinita Esponsorama Racing) auf Platz drei in der Startaufstellung.

Es war ein historischer Tag auf dem Sachsenring, als wir die erste E-Pole bei perfekten Bedingungen miterleben durften. Die Fahrer fuhren drei Runden, eine Warmup Runde, eine fliegende Runde und eine Cooldown Runde. Der langsamste Fahrer aus dem freien Training fuhr als erster heraus und die anderen folgten der Reihe nach vom Letzten bis zum Ersten. Nachdem Maria Herrera (Openbank Angel Nieto Team) disqualifiziert wurde, weil er die Pitlane zu früh verlassen hatte, setzte Randy De Puniet (LCR E-Team) die erste Zeit mit einer 1:31.479.

Diese Zeit wurde sofort unterboten, als die 18 Fahrer versuchten, ihre einzige fliegende Runde auf den Punkt zu bringen. Xavier Simeon's (Avintia Esponsorama Racing) Zeit von 1:28.389 war eine Sekunde schneller als seine Zeit aus dem freien Training. Diese recht ordentliche Zeit wurde um ein bisschen mehr als ein Zehntel von Granado unterboten. Garzo fuhr dann 0,011 Sekunden schneller als der Brasilianer, bis Tuuli aus der Pitlane kam. 

Der Finne war 0,181 Sekunden schneller als Garzo in Sektor 1 und schaffte einen Vorsprung von 0,6 Sekunden im 2. Sektor. Tuuli sicherte sich die vorrübergehende E-Pole. Der Schnellste aus dem freien Training, Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS), war nun der Einzige, der Tuuli die E-Pole noch streitig machen konnte. Das schaffte er jedoch nicht und musste sich mit P4 zufrieden geben. 

Simeon wurde so auf den 5. Startplatz verdrängt und Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE) steht auf P6. Bradley Smith (One Energy Racing) steht bei seinem ersten MotoE™Rennen auf dem 7. Startplatz neben dem 125cc Weltmeister von 2011, Nico Terol (Openbank Angel Nieto Team) und dem erfahrenen Alex De Angelis (Octo Pramac MotoE). Matteo Casadei (Ongetta SIC58 Squadra Corse) vervollständigt die Top 10.

Sieh dir das erste MotoE™ Rennen an, bei dem 18 Energica Ego Corsa Fahrer um den Sieg kämpfen. Los geht's um 10:00 Uhr Ortszeit (GMT+2) am Sonntag Morgen.  

MotoE™ Tag 2 Rückblick: Tuuli holt sich ersten E-Pole

Top 10:
1. Niki Tuuli (Ajo MotoE) – 1:27.456
2. Hector Garzo (Tech 3 E-Racing) + 0.787
3. Eric Granado (Avintia Esponsorama Racing) + 0.798
4. Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS) + 0.928
5. Xavier Simeon (Avintia Esponsorama Racing) + 0.933
6. Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE) + 1.336
7. Bradley Smith (One Energy Racing) + 1.402
8. Nico Terol (Openbank Angel Nieto Team) + 1.526
9. Alex De Angelis (Octo Pramac MotoE) + 2.097
10. Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadra Corse) + 2.449

Klicke hier für vollständige Ergebnisse

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen