Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Tuuli schlägt Smith in einem großartigen ersten MotoE™ -Renn

Der Finne schreibt Geschichte, und gewinnt das Rennen, welches durch die rote Flagge beendet wurde. Vier Fahrer kämpften um den Sieg

Der Polesitter Niki Tuuli (Ajo MotoE) wurde der erste Sieger eines FIM Enel MotoE ™-Weltcup-Rennens, nachdem er eine Gruppe von vier Fahrern angeführt hatte, bevor die roten Flaggen aufgrund eines Sturzes von Lorenzo Savadori (Trentino Gresini MotoE) in Kurve 7 das Rennen vorzeitig beendete. Bradley Smith (One Energy Racing) und Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS) komplettierten das Podium beim HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland.

Support for this video player will be discontinued soon.

Savadori mit ersten Crash der MotoE™-Ära

Das Rennen wurde als Nass-Rennen gestartet, nachdem es über Nacht auf dem Sachsenring geregnet hatte, was bedeutete, dass der Kampf um den MotoE™-Sieg auf sieben Runden verkürzte. Als die Lichter zum ersten Mal ausgingen, holte Tuuli keinen Holeshot von der Pole-Position aus - es war der zweite in der Startaufstellung, Hector Garzo (Tech 3 E-Racing), der sich an Smith vorbei schob und damit einen elektrisierenden Start von P7 hinlegte, bevor der Brite in Kurve 3 die Führung übernahm.

Schnell bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe, als die Energica Ego Corsa Fahrer den Sachsenring umrundeten und der Kampf um die Führung in jeder Runde zunahm. Tuuli, der in der Anfangsphase auf den vierten Platz gefallen war, begann, die Fahrer nacheinander zu überholen, bevor er - nach einer Reihe von Fehlversuchen - in Kurve 1 in Runde 4 die Führung übernahm. In dieser Phase hatten die ersten vier, Tuuli , Smith, Di Meglio und Garzo, eine Sekunde Vorsprung auf den Fünftplatzierten Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE).

Savadoris schneller Sturz in Kurve 7 führte jedoch dazu, dass seine Maschine in Runde 6 den Airfence durchbohrte und die roten Flaggen geschwenkt werden mussten. Dies bedeutete, dass die Reihenfolge am Ende der fünften Runde das endgültige Ergebnis sein würde, wobei Tuuli Smith und Di Meglio anführte, Garzo komplettierte die Top 4 mit nur 0,9 Sekunden Rückstand.

Ferrari beendete sein Rennen auf einem einsamen fünften Platz. Alex de Angelis (Octo Pramac MotoE) und Xavier Simeon (Avinita Esponsorama Racing) kämpften gut um die Plätze 6 und 7. Die beiden ehemaligen MotoGP™ -Fahrer touchierten sich in Kurve 3, als Simeon innen an de Angelis vorbei wollte. Letzterer blieb vor dem Belgier, als die Roten Flaggen das Rennen vorzeitig beendeten.

Eric Granado (Avinita Esponsorama Racing) - der in Runde 1 in Kurve 1 weit gehen musste - muss sich auf dem Sachsenring mit Platz 8 zufrieden geben. Der Brasilianer war dennoch der langjährige Erfahrung von Sete Gibernau (Join Contract Pons 40) und Nico Terol (Join Contract Pons 40) überlegen, die auf dem neunten und zehnten Platz lagen.

Eine phänomenale Saisoneröffnung endet für Tuuli mit einem Sieg. Die Meisterschaft scheint hart zu werden. Die FIM Enel MotoE™ -Weltcup-Fahrer freuen sich jetzt auf die zweite Runde auf dem Red Bull Ring am 9., 10. und 11. August.

Top 10:
1. Niki Tuuli (Ajo MotoE)
2. Bradley Smith (One Energy Racing) + 0.442
3. Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS) + 0.567
4. Hector Garzo (Tech 3 E-Racing) + 0.991
5. Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE) + 2.095
6. Alex de Angelis (OCTO Pramac MotoE) + 4.048
7. Xavier Simeon (Avintia Esponsorama Racing) + 4.304
8. Eric Granado (Avintia Esponsorama Racing) + 8.118
9. Sete Gibernau (Join Contract Pons 40) + 9.254
10. Nico Terol (Openbank Angel Nieto Team) + 9.414

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen