Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Rodrigo toppt die Zeitenliste kurz bevor er in Brünn stürzt

Der Argentinier wartete bis kurz vor Schluss, um an die Spitze zu gelangen, stürzte jedoch Ausgang Kurve 1 schwer

Als beim Monster Energy Grand Prix in České republiky erneut bewölkter Himmel über dem Automotodrom Brno herrschte, ging die Moto3™ zum zweiten und letzten Training des Tages auf die tschechische Strecke. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) belegte den ersten Platz vor Tony Arbolino (VNE Snipers Team) und Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse).

Die Session begann mit einem Knall für Kazuki Masaki (BOE Skull Rider Mugen Race) und Darryn Binder (CIP Green Power), die in Turn 5 und 7 bei verschiedenen Unfällen gestürzt waren. Beiden Fahrern geht es glücklicherweise gut. Es folgten noch weitere Stürze während der Session, wobei Sergio García (Estrella Galicia 0,0) am Ausgang von Kurve 7 den schwersten Abflug einstecken musste. Er lief anschließend zwar aus der Gefahrenzone, begab sich aber dennoch ins Medical Center für einen Check.

Als sich die Session langsam dem Ende neigte, war es Celestino Vietti (Sky Racing Team VR46) der in der Schlussphase an der Spitze der kombinierten Zeitenliste lag. Vietti wurde am Ende des FP2 aber nur 28., aber seine starke erste Session demonstrierte seine Fähigkeit, sich an die technische tschechische Strecke anzupassen. Mit schlechtem Wetter am Horizont für den Samstag legten sich alle ins Zeug, um eine schnelle Runde zu fahren. 

Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) belegte den ersten Platz, als der Argentinier den Windschatten auf der Gerade ausnutzte. Der 22-Jährige hatte jedoch ein riesigen Highsider, nachdem er die Führung gerade übernommen hatte. Auch er ließ sich um Medical Center untersuchen. Weitere Schreckmomente folgten, als Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) in Kurve 3 Celestino Vietti besiegte und die Italiener kollidierten. Dalla Porta beendete die Sitzung als Sechster.

Tony Arbolino (VNE Snipers Team) belegte den zweiten Platz, nachdem er nach dem FP1 auf dem 13. Platz lag. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) wurde Dritter vor Vietti, der nach seiner Kollision mit Dalla Porta zurück in die Boxengasse lief. Jaume Masia (Bester Capital Dubai), der nach dem FP1 an der Spitze stand, vervollständigte die Top 5. Der Spanier zeigte ein starkes Tempo und wird für den Rest des Wochenendes eine Bedrohung sein, mit der man rechnen muss.

Tabellenführer Aron Canet (Sterilgada Max Racing Team) wurde nach seinem ersten Tag in der Tschechischen Republik Siebter. Nicolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse), Romano Fenati (VNE Snipers Team) und Marcos Ramirez (Leopard Racing) komplettierten die Top 10.

Lobende Erwähnungen außerhalb der Top Ten gehen an Filip Salac (Redox Prustel GP), der weniger als eine Sekunde hinter der Bestzeit auf P14 in der kombinierten Wertung lag. Nachdem John McPhee (Petronas Sprinta Racing), Ai Ogura (Honda Team Asia) und Andrea Migno (Bester Capital Dubai) nach dem ersten Training unter den ersten fünf Plätzen waren, belegten sie in der kombinierten Klassifikation die Plätze 11, 12 und 13.

Top 10 kombiniert:

1. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) 2:08.125
2. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 0.200
3. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.308
4. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0.394
5. Jaume Masia (Bester Capital Dubai) + 0.490
6. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.574
7. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.604
8. Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) + 0.746
9. Romano Fenati (VNE Snipers) + 0.749
10. Marcos Ramirez (Leopard Racing) + 0.757

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen