Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Red Bull Ring: Canet gegen Dalla Porta?

Die Lücke liegt bei nur drei Punkten, aber jetzt ist der Spanier an der Spitze. Wird Österreich wieder alles neu durchmischen?

Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) schlug nach der Sommerpause mit Stil zurück und eroberte mit Schwung die WM-Führung zurück. Doch Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) folgte nur ein Zehntel hinter ihm und belegte einen weiteren zweiten Platz. Seine diesjährige Konstanz wurde zu seinem Markenzeichen. Auf dem Weg zum myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich sind es also nur noch drei Punkte, die die beiden trennen.

Support for this video player will be discontinued soon.

KURZFASSUNG: Sieh das Moto3™ Rennen in 10 Minuten

Die Podiumsplatzierten des letzten Jahres sind alle in die Moto2™ aufgestiegen. Das Beste, was die jetzigen Moto3-Fahrer auf dieser Strecke erreicht haben, ist ein fünfter Platz, also sind alle keine wirklichen Profis in Österreich. Mit Ausnahme von Albert Arenas (Sama Qatar Angel Nieto Team), der einen P4 verbuchen konnte, was eine solide Grundlage ist, um mit Selbstvertrauen zu starten. Spielberg ist eine Strecke, auf der die Leichtgewichtsklasse in der Regel nicht in einer rießigen Gruppe von Fahrern, die nur durch Tausendstel voneinander getrennt sind, über die Ziellinie fahren. Die Geschichte zeigt also, dass die Chance besteht, anzugreifen und etwas Luft zwischeneinender zu bringen - genau das, wonach jeder in der Gesamtwertung sucht.

Ein weiterer Fahrer mit hohem Selbstvertrauen auf dem Weg nach Österreich wird Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) sein, denn der Italiener feierte in Brünn ein unglaubliches Comeback. Nach einem Problem in der Startaufstellung war er gezwungen, aus der Boxengasse zu starten, aber das brachte den Dritten der Meisterschaft nicht aus der Ruhe und so stieg er wenig später in den Kampf um das Podium ein. Das Märchen endete nicht auf einem Podium, aber er war auf P5 nur fünf Zehntel vom Sieg entfernt.

Aber da sind ja auch noch Tony Arbolino (VNE Snipers), der in Tschechien auf dem Podium stand und Jaume Masia (Bester Capital Dubai), der dies nur knapp verpasste. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) stand zwar in der ersten Reihe, konnte aber nach seinem Startvorfall das Tempo nicht mehr mitgehen. Marcos Ramirez (Leopard Racing) wird ebenso wie der Qatar-Sieger Kaito Toba (Honda Team Asia), der einen Sturz erlitten hat, wieder auf die Beine kommen wollen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto3™ - Canet, Dalla Porta und Arbolino reflektieren den Czech GP

Der Kampf um den Titel „Rookie of the Year“ ist auch nach einem DNF für Spitzenreiter Celestino Vietti (Sky Racing Team VR46) noch heiß. Der Japaner Ai Ogura (Honda Team Asia) liegt nun nach einer soliden Form in Schlagdistanz zum Italiener. Er hatte in den letzten vier Rennen drei Top-Sechs-Platzierungen eingefahren, aber auch Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) ist nicht weit von Ogura entfernt.

Fernandez wird an diesem Wochenende auch ein bisschen Gesellschaft in der Box haben: Lokalmatador Max Kofler wird mit der Sama Qatar Angel Nieto Team Wildcard mehr Erfahrung sammeln können, und wo ginge dies besser, als auf einer der schönsten Strecken der Welt und außerdem ist nirgends so schön, wie zu Hause.

Sieh Dir an, wer am 11. August, um 11:00 Uhr (GMT +2) auf dem Red Bull Ring das Tempo angibt und es wieder heißt: Canet gegen Dalla Porta - Runde 11.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen