Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Marquez führt Viñales und Dovi ins Qualifying

Eine Honda, zwei Ducatis und drei Yamahas sitzen unter den ersten Sechs, während die Freitagszeiten am Samstagmorgen fallen

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hielt seine Gegner dank einer 1:23.251 im FP3 des beim myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich auf dem eigentlichen Ducati- Territorium in Schach. Diese Runde verschafft ihm einen Vorteil von 0,340 Sekunden gegenüber dem zweiten Platz von Maverick Viñales ( Monster Energy (Yamaha MotoGP), wobei Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci vom Ducati Team die gleiche Rundenzeit auf den Plätzen drei und vier fuhren.

Es war der amtierende Weltmeister und neunmaliger Weltmeister, der am Samstagmorgen unter perfekten Bedingungen auf dem Red Bull Ring seine ersten Runden drehte. Marquez fuhr etwas schneller die bisher schnellste Zeit des Wochenendes. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) fuhr mit einigen persönlichen Bestzeiten in die Top 10. Es gab jedoch keine anderen großen Aufsteiger. Die Fahrer versuchten weitestgehend die optimalen Reifen für das morgige Rennen auszuwählen.

In den letzten 20 Minuten des FP3 waren es nur noch Marquez und Rossi, die ihre Zeiten in den Top 17 verbessern konnten, aber in den letzten 15 Minuten gab es wie immer noch viele Veränderungen. 13 Minuten vor Schluss war Viñales auf der Medium/Medium Reifenkombination und verlor nur noch 0,033 Sekunden auf Marquez, bevor der Spanier an die Spitze schoss und fast 0,2 Sekunden schneller als jeder andere fuhr. Auch Jack Miller (Pramac Racing) hatte sich zu diesem Zeitpunkt auf den vierten Platz vorgerückt. Alex Rins vom Team Suzuki Ecstar sprang von P12 in die Top 10 und fuhr mit seiner GSX-RR auf den sechstschnellsten Platz.

Marquez war jetzt mit einem weichen Michelin-Hinterreifen unterwegs. Die Nummer 93 setzte die Zeitfenster zwar nicht sofort in Brand, aber mit Miller im Visier begann Marquez rote Sektoren zu setzen. Aber wie sollte es ander sein, hatte er nach einer halben Runde bereits zwei Zehntel in der Tasche und überquerte die Ziellinie 0,340 Sekunden vor dem Rest des Feldes. Das Glück war jedoch nicht auf Seiten seines Honda-Kollegen Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol), denn er und Rossi befanden sich wenige Minuten vor Session nur knapp außerhalb der Top 10. Crutchlow war in der Lage, Petrucci auf den achten Platz zu drängen, aber der Italiener fuhr dann auf P3, bevor Rossi eine neue persönliche Bestzeit fuhr und auf dem fünften Platz landete, und nachdem sich auch Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) verbessert hatte, wurde Crutchlow wieder aus den Top 10 geschoben. Der Brite konnte nicht nachlegen und wurde letztlich nur Elfter, was bedeutet, dass er heute im Q1 starten muss.

Es ist also Marquez, der vor dem Qualifying erneut die Nase vorn hat. Viñales und die Werks-Ducatis sind seine engsten Herausforderer. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) stellte eine späte persönliche Bestzeit auf, um Rossi zu überholen, sodass die beiden Yamaha-Fahrer nach dem 3.Freien Training auf P5 und P6 saßen. Miller ist mit 0,498 Sekunden Rückstand auf Marquez auf Platz sieben, während Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu), Rins und Pol Espargaro die verbleibenden automatischen Q2-Plätze für sich beanspruchen - ein wichtiges Ergebnis für KTM auf heimischen Boden.

Schalte am Samstag um 14:10 Uhr und 14:35 Uhr Ortszeit (GMT + 2) für das Q1 und Q2 ein, um zu sehen, wie das österreichische GP-Starterfeld Gestalt annimmt.

Top 10 kombiniert:
1. Marc Marquez (Repsol Honda Team) – 1:23.251
2. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.340
3. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0.342
4. Danilo Petrucci (Ducati Team) + 0.342
5. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0.386
6. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.451
7. Jack Miller (Pramac Racing) + 0.498
8. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0.513
9. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0.723
10. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.765

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen