Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Pasini liegt ein Zehntel vor Marquez, Top 26 innerhalb einer

Im Moto2™-Feld liegt nach dem 3.Freien Training unglaublich eng beieinander, da drei Zehntel die Q2-Plätze trennen

Mattia Pasini (Tasca Racing Scuderia Moto2) führt beim myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich ein unglaublich enges Moto2™ -Feld an, nachdem der Italiener mit einer 1:28.811 genau 0.108 Sekunden schneller fuhr, als Tabellenführer Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS). Der tschechische GP-Podiumsplatzierte Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) wurde Drittschnellster.

Die Lufttemperatur war heiß, die Streckentemperatur noch heißer und am Ende der dritten Session der Moto2™ war es auch das Tempo. Marquez war in den früheren Etappen der Pacesetter, als er von P15 auf P5 aufstieg, aber die ganze Action folgte innerhalb der letzten 10 Minuten. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) und Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) fuhren von knapp außerhalb der Top 10 auf die Plätze zwei und drei und legten den Grundstein für ein atemberaubendes Ende des Trainings. In der Moto2™ -Klasse wurde jede Tausendstelsekunde rund um den Red Bull Ring gewertet.

Anschließend wurde Marquez Zweiter, bevor eine ganze Reihe von Fahrern - darunter auch Marquez - die Bestzeit von Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) schnell hintereinander verkürzte. Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS), Bastianini und Pasini lagen alle noch hinten, als Letzterer die beste Zeit des Wochenendes erzielte und über ein Zehntel Vorsprung herausfuhr. Marquez konnte sich dann nochmal verbessern, um auf den zweiten Platz zurückzukehren, aber Pasinis Vorsprung lag immer noch bei über einem Zehntel, und mit nur ein paar Minuten Restzeit trennte eine halbe Sekunde P1 von P20. Die FlexBox HP 40 von Augusto Fernandez und Lorenzo Baldassarri verbesserten sich spät, erreichten aber noch die Top 10.

In der Zwischenzeit setzte Luca Marini (SKY Racing Team VR46) rote Sektoren im ersten und zweiten Abschnitt, aber der Italiener konnte die Pace im dritten Sektor nicht halten. Marini fuhr dennoch seine persönliche Bestzeit, die ihn aber nur auf die 13./14. Position schob. Es sah so aus, als könnte er sich gerade noch so einen Q2 Patz sichern, aber Jorge Martin von Red Bull KTM Ajo war auf einer späten fliegenden Runde unterwegs. Der amtierende Moto3™ -Weltmeister wollte sofort in den Zweikampf auf dem heimischen Boden von KTM einsteigen - und genau das tat er auch. Martin ging von außerhalb der Top 14 auf P8, wodurch Marini aus den Q2 Plätzen verdrängt wurde, wobei große Namen wie Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46), Iker Lecuona (American Racing KTM) und Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) ebenfalls leer ausgingen.

Pasini, Marquez, Bastianini, Vierge und der Titel-Herausforderer Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) hatten jedoch keine derartigen Probleme. Ihre ersten fünf Plätze werden heute Nachmittag durch weniger als zwei Zehntel vor dem Qualifying getrennt, wobei der Paceetter Binder dank seiner Zeit vom Freitag auf dem sechsten Platz liegt. Schrötter führt Martin, Fernandez und Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) an.

Du möchtest nichts verpassen? Dann schalte um 15:05 Uhr Ortszeit (GMT + 2) für ein hektisches Moto2™ -Qualifying ein, bei dem Regen alles beeinflussen könnte!

Top 10 kombiniert:
1. Mattia Pasini (Team Racing Scuderia Moto2) – 1:28.811
2. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 0.108
3. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) + 0.138
4. Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) + 0.175
5. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 0.177
6. Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) + 0.218
7. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) + 0.221
8. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 0.243
9. Augusto Fernandez (FlexBox HP40) + 0.270
10. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) + 0.272

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

 

Empfehlungen