Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Petronas Yamaha SRT Duo toppt Misano-Testtag 1

Quartararo führt Teamkollege Morbidelli mit 0.023 Sekunden an; vier Yamahas liegen in den Top Fünf an Tag 1 des Misano-Tests

Das SRT-Duo von Petronas Yamaha, Fabio Quartararo und Franco Morbidelli, gaben am ersten Tag des Misano-Tests das Tempo vor. Der Franzose lag mit einer 1:32.996 am Nachmittag nur 0,023 Sekunden vor dem Italiener, damit fuhr das Duo mehr als zwei Zehntel schneller als Marc Marquez liegt (Repsol Honda Team) auf Platz 3.

An einem sonnigen Donnerstag auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli, hatte der Führende der Meisterschaft drei Motorräder zur Verfügung, sogar vier am Ende des Tages und sein Landsmann Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) hatte ebenfalls drei Bikes zum Spielen. Marquez’ komplett schwarzes Motorrad schien eine Abdeckung auf der Schwinge zu haben, während sich oben am Chassis eine Carbonverstärkung befand. HRC-Testfahrer Stefan Bradl war ebenfalls mit zwei Motorrädern unterwegs, eines in den Repsol-Farben und eines in seiner üblichen rot, weiß und violetten Lackierung. Der Deutsche war am Mittwoch auch mit dem EG 0,0 Marc VDS-Duo Alex Marquez und Xavi Vierge auf Kurs.

Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team) hat immer noch große Schmerzen, mehr als in Silverstone. Der fünffache Weltmeister beschloss, Tag 1 etwas früher zu beenden, damit er sich etwa erholen kann.

Support for this video player will be discontinued soon.

"Ich habe große Schmerzen" - Lorenzo muss den Test vorzeitig beenden

Sowohl Quartararo ,als auch Morbidelli testeten nichts Besonderes. Es war das erste Mal, dass der 20-Jährige auf einer MotoGP Maschine vor Ort war. Das Hauptziel war es, das beste Setup für das Grand-Prix-Wochenende zu finden, wobei die Elektronik das Hauptziel für den Freitag sein wird. Morbidelli wollte die Michelin-Reifen testen, um die beste Balance zu finden, mit dem Ziel, seinen Grip zu verbessern.

Monster Energy Yamaha MotoGP Pilot, Valentino Rossi und Maverick Viñales haben eine zweite Version des 2020-Motors von Yamaha ausprobiert, nachdem sie beim Brno Test eine erste getestet hatten. Viñales und Rossi belegten den 4. bzw. 5. Platz und brachten damit alle vier Yamahas unter die ersten Fünf. Das Iwata-Werk schickte seine Fahrer mit einem Auspuff auf die Strecke, der Suzukis Doppelauspuff ähnelt sowie mir einer Carbonschwinge und einer Carbonabdeckung an der Vorderradbremse. 'The Doctor' hat drei Bikes in seiner Garage, während Viñales die Front-Aero-Technik und die neue Heckeinheit testet, die wir bereits in Brünn gesehen haben.

Bei Ducati war Andrea Dovizioso (Ducati Team) am Nachmittag wieder auf seiner GP19 unterwegs, nachdem er am Vormittag für fahrbereit erklärt worden war. Teammanager Davide Tardozzi sagte, der Testplan des Italieners sei gestrichen worden. Dovi sollte seine körperliche Verfassung nach dem Sturz in Silverstone überprüfen, während Teamkollege Danilo Petrucci die Elektronik unter die Mangel nahm. Testfahrer Michele Pirro musste neue Fahrwerksteile und Einstellungen ausprobieren, wobei die Verkleidung, die er am KymiRing verwendete, am Donnerstag auch in Misano zum Einsatz kam. 

In Bezug auf die Rundenzeiten hatte Red Bull KTM Factory Racing einen sehr positiven Tag. Pol Espargaro und Johann Zarco belegten die Plätze 6 und 8, wobei beide auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli auf das Rennen hin arbeiteten. Wie immer entwickelt KTM die RC16 ständig weiter und während der Arbeit am Renn-Set-Up war das österreichische Werk auch damit beschäftigt, Teile am Fahrgestell und am Motor zu testen. Am Nachmittag fuhr Testfahrer Dani Pedrosa auf die Strecke, bevor die MotoGP™ Legende am morgigen Freitag einen vollen Testtag absolvieren wird, während Zarco nur am Donnerstag fuhr. Auf der Red Bull KTM Tech 3 Seite endete Miguel Oliveira's Test nach zwei Runden, da der portugiesische Fahrer immer noch den Schmerz von seinem Sturz in Silverstone spürte. Er flog am Donnerstag nach Hause, wobei Hafizh Syahrin darauf abzielte, sein Vertrauen in die RC16 zurückzugewinnen.

Karel Abraham von Reale Avintia Racing verließ die Strecke vorzeitig, da er verletzt war. Der tschechische Fahrer war nur morgens auf dem Motorrad unterwegs, während Teamkollege Tito Rabat am Nachmittag beeindruckende 74 Runden zurücklegte. Der Spanier absolviert am Freitag den kompletten Testtag.

Karel Abraham von Reale Avintia Racing verließ die Strecke vorzeitig, da er verletzt war. Der tschechische Fahrer war nur morgens auf dem Motorrad unterwegs, während Teamkollege Tito Rabat am Nachmittag beeindruckende 74 Runden zurücklegte. Der Spanier absolviert am Freitag den kompletten Testtag.

Support for this video player will be discontinued soon.

Oliveira beendet Misano-Test frühzeitig - Schulterverletzung

Michelin stellte den Teams die gleiche Zuteilung zur Verfügung, die sie für das Rennwochenende haben werden. Außerdem übergab der Reifenhersteller den Fahrern den neuen Medium-Hinterreifen, der zuvor in Barcelona und Brünn getestet worden war. Erstmals an diesem Donnerstags wurde außerdem ein neuer Außengummi für den Vorderreifen getestet, welcher entwickelt wurde, um den Grip beim Bremsen zu verbessern.

Das war es also mit Tag 1 in Misano. Ein anstrengender Tag für die Teams, aber der Freitag wird nicht minder spannend. Interviews und Highlights findest Du auf motogp.com!

 

  • Top 10:
    1. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) – 1:32.996
    2. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0.023
    3. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.226
    4. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.251
    5. Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.300
    6. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.592
    7. Michele Pirro (Ducati Team) + 0.654
    8. Johann Zarco (Red Bull KTM Factory Racing) + 0.694
    9. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.767
    10. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0.781

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Funktionen, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen