Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By FIM CEV Repsol

Gibt es in Jerez den ersten Showdown der CEV Meisterschaft?

Nur noch drei verbleibende Rennen und besonders die Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft ist eng umkämpft

Drei Runden vor Saisonende am 10. November in Valencia könnte es auf dem Circuit of Jerez-Angel Nieto heiß hergehen. Die Klassifizierung der FIM Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft ist eng und sowohl in der Moto2™ als auch im European Talent Cup könnten die jeweiligen Spitzenreiter einen großen Schritt zur Titelgewinnung machen - insbesondere in der ETC, wo es zwei Rennen geben wird, wie auch in der Moto3™.

In der FIM Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft liegt Jeremy Alcoba (Laglisse Academy) der Gesamtführende mit einem Vorsprung von 18 Punkten vor Barry Baltus (Sama Qatar Angel Nieto Team). Xavier Artigas (Leopard Impala Junior Team) ist mit 94 Punkten Dritter - 24 Punkte hinter Alcoba. Artigas kommt voller Zuversicht nach Jerez, nachdem er in der letzten Runde der CEV im MotorLand Aragon, wo Alcoba Zweiter wurde und Davide Pizzoli (Leopard Impala Junior Team) Dritter, seinen ersten Moto3™ -Sieg einfahren konnte.

Yuki Kunii (Asia Talent Team) hat sich noch nicht von seiner Verletzung erholt und wird das Rennen in Jerez und damit die Chance verpassen, um die Führung zu kämpfen. Carlos Tatay (Andreas Perez 77 Foundation), Fünfter in der Gesamtwertung, fährt ebenfalls, nachdem er zum Champion des Red Bull MotoGP Rookies Cup gekürt wurde. Ryusei Yamanaka (Junior Team Estrella Galicia 0.0) wird ebenfalls alles daran setzen, wieder auf das Podium zu kommen und seinen sechsten Platz in der Tabelle zu verbessern.

Support for this video player will be discontinued soon.

FIM CEV Repsol: Moto3™ Junior World Championship Round 5

Edgar Pons (Baiko Racing Team) befindet sich ebenfalls in einer guten Situation, denn der Spanier stand bisher nur in einem der sieben Rennen nicht auf dem Podium. Bei dieser Konstanz ist es nicht verwunderlich, dass er die Kategorie mit 45 Punkten Vorsprung auf Niki Tuuli (Team Stylo Bike) anführt. Héctor Garzó (CNS Motorsport), ist Dritter und liegt nur drei Punkte hinter Tuuli und auch er wird versuchen, seine Leistung vom MotorLand zu wiederholen oder zu verbessern, nachdem er da das erste Rennen gewann und im zweiten Lauf Zweiter wurde.

Nach Jerez gibt es noch 75 Punkte zu holen und Pons könnte den Moto2™ -Europameistertitel beim nächsten Rennen in Albacete in der Tasche haben. In der Superstock 600 führt Alessandro Zetti (FAU55 El Señor de las Bolsas) die Kategorie mit 139 Punkten vor den 107 Punkten von Joan Diaz Corbella (DCR Racing Team) an.

Izan Guevara (Cuna de Campeones) hat fast den ETC-Titel gesichert. Der Führende der ETC hat nicht nur einen Vorsprung von 58 Punkten auf den zweitplatzierten Fermin Aldeguer (Bester Capital Dubai), sondern kommt nach dem Gewinn der letzten fünf Rennen sehr zuversichtlich in Jerez an.

An diesem Sonntag werden zwei ETC-Rennen mit 50 Punkten ausgetragen. Von da an bleiben nur noch 50 Punkte zu vergeben, 25 in Albacete und 25 in Valencia. Guevara hat zum ersten Mal die Möglichkeit, den Meistertitel zu holen, wenn Aldeguer, Ivan Ortola (Sama Qatar Angel Nieto Team) (Dritter mit 63 Punkten hinter dem Führenden) und andere dies nicht verhindern können.

Der Zeitplan für die Rennen am kommenden Sonntag lautet wie folgt (GMT + 2):

11:00 - Moto3™ Rennen 1 (16 Runden)

12:00 - ETC-Rennen 1 (15 Runden) 

13:00 - Moto2 ™ (17 Runden)

14:00 - Moto3 ™ Rennen 2 (16 Runden) 

15:00 - ETC-Rennen 2 (15 Runden) 

16:00 - ETC Series 2 (15 Runden)

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen