Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Marquez vs Moto2™: Der Start in die Zielgerade?

Die Nummer 73 behält nach einem Sturz von Fernandez in Aragon die Kontrolle. Aber es bleiben noch fünf Wochenenden…

Zwei Siege hintereinander haben Augusto Fernandez (Flexbox HP 40) in der Moto2™ eine ernsthafte Dynamik verliehen, aber durch einen Fehler im MotorLand Aragon rutschte der Spanier auf den dritten Gesamtrang und über 40 Punkte von der Spitze ab - jetzt vor ihm: Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up). Läuft ihnen die Zeit davon, um Marquez zu schnappen? Rein mathematisch nicht, aber es würde wahrscheinlich ein ernstes Drama erfordern, um in den Rest der Rennen einzugreifen und die Geschichte der bisherigen Saison wirklich noch umschreiben zu können.

Letztendlich geht es um Beständigkeit. Marquez hat einmal durch einen eigenen Fehler einen Nuller kassiert, ansonsten profitiert er von der Kombination aus Geschwindigkeit und seiner Gelassenheit. Navarro direkt hinter ihm war auch ziemlich konstant in der bisherigen Saison, obwohl er noch nicht auf der obersten Stufe stand. Das heißt, sollte Marquez anfangen, den Druck zu spüren, könnte Navarro in der vorteilhaftenPosition sein, um die Krone kämpfen, auch wenn er noch kein Rennen gewonnen hat…noch nicht.

Moto2™ -Nachbesprechung: Binder bezwingt Aragon

Andere haben sich ihren Weg zum obersten Treppchen bereits gebahnt, und das hat auch Fernandez dorthin gebracht, wo er jetzt ist. Brad Binders (Red Bull KTM Ajo) zwei Siege in der zweiten Saisonhälfte haben dazu beigetragen, dass er nur noch 53 Punkte Rückstand hat und Fünfter in der WM ist. Angesichts des unglaublich schwierigen Starts in die Saison für das österreichische Werk ist das durchaus beachtlich - und die nächsten Strecken werden dem Südafrikaner ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) sucht derweil noch seine Form vom Anfang der  Saison. Der Schweizer hat immer wieder Punkte geholt, aber er hat nicht mehr wirklich vorn mithalten können, wie wir es zu Beginn gesehen haben. Kann er sich zurück kämpfen, bevor wir uns in die letzen Rennen der Saison stürzen? Wird Teamkollege Marcel Schrötter nach seiner Verletzung wieder vorne mitmischen? Und was ist mit Luca Marini (Sky Racing Team VR46), dem einzigen Mann in der Startaufstellung, der zuvor auf der Strecke auf dem Podium stand?

Der Lokalmatador Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) wird wahrscheinlich den größten Teil der Zuschauer auf seiner Seite haben. Es mag einen Titelkampf geben, der an der Spitze stattfindet, aber der Rookie der Zwischenklasse wird der wahre Held der Stunde für das thailändische Publikum sein. Letztes Jahr hat er eine beeindruckende Top 10 in der Moto3™ erreicht. Was kann er 2019 leisten? Erlebe den PTT Thailand Grand Prix vom 4. bis 6. Oktober mit und sieh, wie die Moto2™ in Buriram gegeneinander antritt, während die letzten Entscheidungen in der Meisterschaft vor der Tür stehen.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen