Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Für Phillip Island ist ein Michelin-Reifentest geplant

Die Königsklasse fährt am Freitag beim Pramac-Generac Australian GP eine zusätzliche 20-minütige Session, um neue Reifen zu testen

Beim Pramac-Generac Australian Motorcycle Grand Prix wird am Freitag eine zusätzliche 20-minütige Reifentestsession für die MotoGP™ -Klasse stattfinden. Beginn ist um 15:55 Uhr und geht demnach bis 16:15 Uhr Ortszeit und zählt nicht für die kombinierten Trainingsklassifizierungen.

Die Veranstaltung bietet dem offiziellen MotoGP™ -Reifenlieferanten Michelin die Möglichkeit, einen neuen Slick-Hinterreifen auf einer besonders anspruchsvollen Rennstrecke zu testen. Diese neueste Entwicklung wurde mit einer neuen Konstruktion versehen, die die Leistung auf allen Strecken verbessern soll. Sie wurde bereits bei den Tests in Barcelona, ​​Brünn und Misano getestet, um sie 2020 einzuführen. Die Version, die Michelin zum Großen Preis von Australien mitbringen wird, ist asymmetrisch. Eine härtere linke Seite mit den vorhandenen Mischungen, die speziell für die enormen Belastungen entwickelt wurden, unter denen die Reifen auf Phillip Island stehen.

Jeder Fahrer hat einen Hinterreifen in der neuen Spezifikation zur Verfügung und kann zwischen einer weichen und einer Medium-Mischung wählen. Die Fahrer erhalten außerdem einen zusätzlichen Vorderreifen ihrer bevorzugten Spezifikation - weich, medium oder hart - und müssen mindestens 11 Runden fahren. Nach der 20-minütigen Evaluierungssession wird entschieden, ob der Hinterreifen zur Zuteilung des Rennwochenendes im nächsten Jahr hinzugefügt wird.

Dieser Reifentest darf nur unter trockenen Bedingungen durchgeführt werden. Die Rennleitung muss daher möglicherweise den Zeitplan entsprechend ändern.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen