Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Arenas schlägt Dalla Porta in der letzten Runde,Canet stürzt

Albert Arenas wurde der 11. verschiedene Sieger der Saison 2019, während der Titelkampf wieder offen ist

Eine packende Moto3™ WM ging mit großer Vorfreude und Erwartung in den PTT Thailand Grand Prix. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) startete zum ersten Mal in seiner Karriere von der Pole-Position und versuchte, sich gegen seine Rivalen durchzusetzen, um auf einer Strecke erfolgreich zu sein, die er noch nie zuvor gesehen hatte. Trotzdem kam es zu einem dramatischen Rennen, das bis zur letzten Runde anhielt. Vor Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) und Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) holte sich Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team) den Sieg. Lopez feierte dieses Wochenende sein erstes Moto3™ Podium.

Gabriel Rodrigo wurde bereits vor dem Start des Rennens nach einem heftigen Sturz im morgendlichen Warm-Up für unfit erklärt.

Das Rennen beruhigte sich für ein paar Runden, bevor es schließlich explosiv wurde. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) traf in Runde 4 in Kurve 3 an der Spitze ein und fuhr majestätisch um Ramirez herum. Der Sieger des Misano-Rennens hielt die Führung und erhöhte das Tempo, bevor eine Runde später Lorenzo Dalla Port (Leopard Racing) in der letzten Kurve vom zehnten Startplatz auf den zweiten Platz vor Albert Arenas vorrückte.

In Runde 7 war Dalla Porta wieder an der Spitze und zeigte seine Stärke, während Tony Arbolino nun wieder in der Truppe war und seinem Meisterschaftsrivalen nachjagte. Weiter hinten war es Darryn Binder (CIP Green Power), der sich seinen Weg durch die Top Ten bahnte.

Eine Runde später, jedoch in der berüchtigten Schlusskurve, wollte Binder zu viel und kollidierte mit dem Zweiten der Meisterschaft, Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team), der wiederum in John McPhee (Petronas Sprinta Racing) und Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) krachte. Der Titelkampf war jetzt weit aufgerissen worden, und Lorenzo Dalla Porta lag immer noch in Führung.

Mit elf verbleibenden Runden und dem Rennen um den Titel wussten Dalla Porta, Arbolino und Ramirez alle, dass sie Canets Unglück ausnutzen mussten. Arenas, wie auch Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46), Darryn Binder, Ai Ogura (Honda Team Asia) und sein Teamkollege Kaito Toba wollten sich in der Hitze Thailands einen Namen machen. Tony Arbolino war der nächste Titelanwärter, der Pech hatte, als er am Ausgang von Kurve 5 weit zu gehen schien, um seinen Handschuh wieder anzuziehen, wodurch er auf den 20. Platz zurück fiel. Fortan hatter der Italiener einiges an Arbeit vor sich.

Zwei Runden später wurde Binder mit einer Durchfahrtsstrafe bestraft, weil er den heftigen Crash verursacht hatte, durch den Canets Hoffnungen auf einen Sieg beendet wurden. Canet war wieder auf der Strecke, aber natürlich am Ende des Feldes. In Runde 7 stürzte Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) in Kurve 1 mit einem Vorderrad-Rutscher aus den Top 10.

In den letzten beiden Runden kamen dann die Ellbogen heraus, als Arenas sich mit Dalla Porta und Alonso Lopez duellierte. Andrea Migno war bis auf den vierten Platz vorgerückt, aber zu Beginn der letzten Runde wurde Ai Ogura in Kurve 1 vom Italiener vom Bike gerissen, wodurch der Italiener und der Japaner im zweiten der letzen drei Rennen gemeinsam im Schotter landeten.

In den letzten beiden Runden kamen dann die Ellbogen heraus, als Arenas sich mit Dalla Porta und Alonso Lopez duellierte. Andrea Migno war bis auf den vierten Platz vorgerückt, aber zu Beginn der letzten Runde wurde Ai Ogura in Kurve 1 vom Italiener vom Bike gerissen, wodurch der Italiener und der Japaner im zweiten der letzen drei Rennen gemeinsam im Schotter landeten.

Der Kampf um den Sieg war entfacht. Lopez übernahm in Kurve 4 die Spitze, aber Dalla Porta und Arenas drängten ihn wieder zurück. In der letzten Kurve versuchte Dalla Porta, einen Angriff auf Arenas zu starten, doch am Ausgang der Kurve ging er weit. Damit konnte Arenas den Sack zu machen und wurde vor Dalla Porta der 11. Sieger von 2019 in der Moto3™ und baut somit seinen Meisterschaftsvorsprung auf 22 Punkte aus - während Alonso Lopez ein erstes Karriere-Podium erreichte. Marcos Ramirez, der in der Anfangsphase führte, kam als Vierter ins Ziel, während Foggia die Top 5 vor seinen Teamkollegen Vietti und Kaito Toba komplettierte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto3™: 15. Saisonrennen beim Grand Prix von Thailand

Herausragende Ergebnisse weiter hinten kamen von Stefan Nepa (Reale Avintia Arizona 77), der als Achter sein bisher beste Karriereergebnis erreichte. Tony Arbolino sicherte sich den zehnten Platz und fühlte sich in der Auslaufrunde sichtlich unwohl und zog seinen Handschuh wieder aus. Ricardo Rossi (Kömmerling Gresini Moto3) holte als 13. ebenfalls Punkte.

Top 10:

  1. Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team)
  2. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.231
  3. Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) + 0.332
  4. Marcos Ramirez (Leopard Racing) + 0.459
  5. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) + 0.666
  6. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 1.166
  7. Kaito Toba (Honda Team Asia) + 1.228
  8. Stefano Nepa (Reale Avintia Arizona 77) + 6.971
  9. Raul Fernandez (Gaviota Angel Nieto Team) + 0.095
  10. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 9.145

Klicke hier für die Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen