Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By LCR Honda Idemitsu

Zarco ersetzt Nakagami für die letzten 3 Rennen des Jahres

Der Japaner wird sich vor der Saison 2020 einer Schulteroperation unterziehen, wodurch der Franzose für die letzten drei Rennen einspringt

 

Aufgrund einer Schulteroperation beendet Takaaki Nakagami die Saison vorzeitig. Für die verbleibenden Grand Prix 2019 in Australien, Malaysia und Valencia hat sich das LCR Honda Idemitsu-Team als Ersatz den Franzosen Johann Zarco geschnappt.

Der zweifache Moto2™ -Weltmeister und MotoGP™ -Rookie des Jahres 2017 hat das Angebot von Teammanager Lucio Cecchinello angenommen, wieder an Bord einer erstklassigen Maschine zu kommen, daher ist Zarco für drei Rennen in Idemitsu-Farben an Bord der Honda RC213V zu sehen, aber zuvor fährt Nakagami noch seinen Heim-Grand Prix in Japan.

Lucio Cecchinello (Honda-Teamchef von LCR): „Es tut uns natürlich sehr leid, dass Nakagami die letzten drei Rennen dieser Saison verpassen muss, aber wir wissen auch, dass Verletzungen ein wesentlicher Bestandteil dieses Sports sind. Ich schlug HRC-Direktor Tetsuhiro Kuwata und Teammanager Alberto Puig vor, Zarco als Ersatzfahrer zu engagieren, und sie gaben mir ihre Zustimmung. Als ich mich mit Zarco in Verbindung setzte, zeigte er sofort Interesse und zusammen arbeiteten wir an jedem Schritt dieses Projekts, das in Valencia abgeschlossen sein wird. Wir werden von unserer Seite aus alles daran setzen, Johann zu unterstützen, einen Fahrer, der in seiner Rennkarriere großes Talent und Professionalität bewiesen hat. “

Johann Zarco: „Was für eine Chance auf dem LCR Honda Idemitsu Motorrad die letzten Rennen der Saison zu fahren. Ich bin wirklich dankbar, diese Chance bekommen zu haben, und ich werde mein Bestes tun, einige gute Ergebnisse zu holen, möchte die Zeit aber auch genießen, denn dies werden vorerst die letzten drei Rennen die ich fahren werden. Ich möchte mich bei KTM für die Freigabe bedanken, damit ich diese Rennen auf einem anderen Motorrad fahren kann. Mal sehen, was ich auf der Honda erreichen kann. Phillip Island ist eine schnelle Strecke die ich mag und ich denke, das Gefühl könnte dort gut sein. Wir drücken die Daumen, dass es gut läuft, und wir werden sehen, was möglich ist. Das Ziel ist es, in einem guten Tempo zu fahren und das gute Gefühl, das ich vorher hatte, wiederzuentdecken."

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen