Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Ramirez holt sich die zweite Moto3™-Pole hintereinander

Der Leopard Racing-Pilot hat letzte Woche in Australien die erste Pole-Position seiner Karriere errungen. Jetzt hat er es wieder geschafft!

Nur sieben Tage nach der ersten Moto3™-Pole-Position seiner Karriere war Marcos Ramirez von Leopard Racing auch an diesem Samstag in Malaysia der schnellste Mann. Dank einer späten fliegenden Runde beim Shell-Grand-Prix von Malaysia übernahm er erstmals eine Back-to-Back-Pole. Der Spanier wird in der ersten Reihe vor Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse und John McPhee von Petronas Sprinta Racing stehen.

Mit etwas mehr als zwei verbleibenden Minuten im Q2 verließ die überwiegende Mehrheit des Feldes die Boxengasse und es sah so aus, als ob einige zu lange gewartet hätten. Am Ende mussten die Suzuki und McPhee auf den ersten und zweiten Plätzen auf ihre letzte fliegende Runde verzichten, während Ramirez sich durchsetzen und so seine zweite Pole in Folge erzielen konnte.

Ramirez hatte den perfekten Pacesetter vor sich, den neu gekrönten Weltmeister und Teamkollegen Lorenzo Dalla Porta, und er nutzte dies perfekt aus. Der Andalusier sicherte sich mit einer 2:11.758 die Pole-Position und setzte sich mit einem Zehntel Vorsprung gegen Suzuki durch. Der japanische Fahrer konnte den neuen Rekord, den er früher im FP3 aufgestellt hatte, nicht nochmal erreichen, wird aber am Sonntag dank eines vierten Starts aus der ersten Reihe im Jahr 2019 mit Sicherheit gut ins Rennen starten.

Der letzte Platz in der ersten Reihe ging an McPhee beim Heimspiel von Petronas Sprinta Racing, und es ist auch das dritte Jahr in Folge, in dem sich der Schotte unter den ersten vier in Malaysia qualifiziert hat. Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team) holte sich den vierten Platz, nachdem er das frühere Q1 überstanden hatte. In der zweiten Reihe belegte Celestino Vietti vom SKY Racing Team VR46 den fünften Platz und Darryn Binder von CIP Green Power den Sechsten. Dies ist das beste Ergebnis für den Südafrikaner seit seiner P5 in Austin.

Weltmeister Dalla Porta liegt in der dritten Startreihe vor Ayumu Sasaki von Petronas Sprinta Racing, Gabriel Rodrigo von Kömmerling Gresini Moto3 und vor Alonso Lopez von Estrella Galicia 0,0 auf dem zehnten Platz. 17. und 18. in der Startaufstellung sind Kaito Toba vom Honda Team Asia, der in seiner ersten fliegenden Runde ausfiel, und Niccolo Antonelli vom SIC58 Squadra Corse, der im Q2 keine Runde gefahren ist, nachdem er sich aus dem Q1 durchgesetzt hatte. Leider hat er weiterhin unter verschiedenen Problemen zu leiden.

  • Top 10:
    1. Marcos Ramirez (Leopard Racing) – 2:11.758
    2. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.127
    3. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0.232
    4. Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team) + 0.414
    5. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0.556
    6. Darryn Binder (CIP Green Power) + 0.574
    7. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.585
    8. Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) + 0.611
    9. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 0.627
    10. Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) + 0.638

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen