Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Marquez wurde trotz Binder-Sieg Moto2™-Weltmeister

Der Spanier wurde hinter dem Südafrikaner Zweiter, aber es reichte aus, um den Titel 2019 zu holen

EG 0,0 Alex Marquez von Marc VDS ist der Moto2™-Weltmeister von 2019, nachdem er beim Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix hinter Brad Binder von Red Bull KTM Ajo den zweiten Platz belegt hatte. Binder setzte mit seinem vierten Saisonsieg alles daran, die Titelentscheidung bis zur Finalrunde zu vertagen.

Es war der Südafrikaner, der den Holeshot aus der ersten Startreihe erzielte, während Marquez von der Pole-Position auf den zweiten Platz rutschte. Das Duo begann, sich vom ONEXOX TKKR SAG Team-Fahrer  Tetsuta Nagashima zu lösen, der sein Auge auf sein erstes Podium der Zwischenklasse geworfen hatte.

Als der Kampf um die Weltmeisterschaft an der Spitze tobte, nahm der Kampf um die Auszeichnung als Rookie des Jahres in der Moto2™ nicht nur eine, sondern gleich drei Wendungen, als die führenden Konkurrenten Fabio Di Giannantonio (Beta Tools Speed Up) und Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) sowie Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) innerhalb von zwei Runden ausfielen.

In Runde vier machte Binder einen Fehler in Kurve 14, musste extrem weit gehen und verschaffte damit Marquez einen Vorsprung. Der Spanier hatte noch 15 Runden zu fahren, aber mit der Moto2™ -Krone in Sicht, drehte er konstant seine Runden. Binder pirschte sich jedoch wieder heran und sorgte dafür, dass Marquez den Titel nicht geschenkt bekommt. Mit 12 verbleibenden Runden startete er den ersten Angriff auf Marquez, um zu versuchen, die Führung zurückzugewinnen. In Kurve 15 ging es wieder weit, wodurch Marquez wieder durchkam, sich aber schnell hinter der Kalex einordnete. Die Auseinandersetzung des Duos an der Spitze würde es Nagashima und einem weiteren Titelprotagonisten in Form von Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) ermöglichen, wieder in den Mix einzusteigen. Das war allerdings, bevor Nagashima einen heiklen Moment erlebte und infolgedessen der auf den vierten Rang zurückrutschte und den Kontakt zu Marquez verlor. Nun war es an Lüthi, Marquez davon abzuhalten, den Titel zu gewinnen.

Als der Schweizer stark pushte und versuchte, innerhalb einer halben Sekunde auf die Nummer 73 aufzuschließen, kollidierten Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) und Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) in Kurve 9. Der Brite versuchte, am Aussie vorbeizukommen, schätzte die Situation aber falsch ein und ging zu Boden.

Die Runden vergingen und der Druck nahm zu, aber Marquez hielt dem Stand, als das führende Trio in die letzte Runde startete. Es folgte kein Drama in der letzten Runde, was bedeutete, dass Binder aus der letzten Kurve kam und seinen vierten Saisonsieg feierte. Nur eine halbe Sekunde später dann die Erlösung für Alex Maruqez. Wilde Feierlichkeiten begleiteten Marquez beim überqueren der Ziellinie und er der erste Mann in der Geschichte wurde, der den Titel Moto3™- und Moto2™ - Kategorie gewann, wie wir sie jetzt kennen. Lüthi belegte den dritten Platz, aber die sechzehn Punkte reichten nicht aus, um in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz zu bleiben, nachdem ihn Binder überholte.

Der vierte Platz ging an Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS), der sich in den letzten Runden gegen Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up) durchgesetzt hatte. Iker Lecuona (American Racing KTM) kam als einsamer Sechster über die Ziellinie, Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP40) folgte als Siebter mit einer Dreiviertelsekunde Rückstand. Nagashima verblasste schließlich in der Schlussphase und wurde Achter, obwohl er bis zur halben Renndistanz auf dem potentiellen Podium stand. Die Top 10 komplettierten Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) als Neunter und Luca Marini (SKY Racing Team VR46) als Zehnter.

Support for this video player will be discontinued soon.

Here is your 2019 Moto2™ World Champion!

Nur zwei Fahrer, Binder und Lecuona, wagen im Jahr 2020 den Sprung in die MotoGP™. Wer wird den Titelkampf 2020 anführen? Einen ersten Vorgeschmack erhalten wir in zwei Wochen im spanischen Valencia.

Top 10:
1. Brad Binder (Red Bull KTM Ajo)
2. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 0.758
3. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 2.683
4. Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) + 6.646
5. Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up) + 7.114
6. Iker Lecuona (monday.com American Racing) + 8.582
7. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) + 9.232
8. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) + 10.180
9. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) + 10.807
10. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 14.585

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

 

 

Empfehlungen